Selbstfahrer Motorradtour


Der Grandiose Westen der USA

«Quer durch die schönsten Nationalparks der USA»

Die Höhenpunkte der Motorradtour

  • Der in Wüste liegende Joshua Tree National Park
  • Unterwegs auf der legendären Route 66
  • Der atemberaubende Grand Canyon
  • Wild wild West im Monument Valley
  • Der rauhe Moki Dugway Pass
  • Der fantastische Capital Reef National Park
  • Grand Staircase Escalante National Monument
  • Der herrliche Bryce Canyon National Park
  • Cedar Breaks National Monument auf 3'000 Meter
  • Der imposante Zion National Park
  • Die roten Felsen im Valley of Fire State Park
  • Showtime in Las Vegas
  • Der heisse Death Valley National Park
  • Über den 3'100 Meter hohen Tioga Pass
  • Der weltbekannte Yosemite National Park
  • Die riesigen Bäume im Sequoia National Forest
  • Sightseeing in Los Angeles

Lese weiter unten, welche Höhenpunkte dich jeden Tag auf dieser selbstfahrer Motorradtour erwarten.


Tour Details

Tour Strecke


  • Selbstfahrer Motorradtour
  • Tour Start und Ende ab Los Angeles
  • 14 Reisetage, davon 13 Fahrtage
  • Gesamtstrecke ca. 4'400 km
  • Tagesetappen von 200 - 430 km
  • Schwierigkeitsgrad mittel
  • Ruhetag in Las Vegas
  • Beste Reisezeit von Juni - September
  • Begleitperson auf dem Motorrad ist möglich
  • Die Tour kann auch im Mietwagen gefahren werden


Preis


Selbstfahrer Motorradtour

  • Streckenplanung gemäss Vorschlag
  • Ein Daten-File, passend zu deinem Navigationssystem, mit den detaillierten Tagesetappen inklusive Wegpunkte (Pässe, Sehenswürdigkeiten, Unterkunftsvorschläge und mehr)
  • Reiseinformationen (Digital und / oder Papierform)
  • Tipps zu besonderen Streckenabschnitten, Aussichtspunkten, Sehenswürdigkeiten und Pausenstopps
  • Vorschläge für Unterkünfte, Mietmotorräder oder Mietautos

CHF

19.50

18.50



Programm selbstfahrer Motorradtour

Anreise

Nach Los Angeles

Individuelle Anreise nach Los Angeles bis spätestens am Vortag.

1. Tag

Los Angeles - Palms Spring 300km

Auf dem Highway verlässt die Millionenmetropole und gelangst nach knapp einer Stunde zur ersten Bergkette auf deiner Route nach Palm Springs. Ab hier werden die Strassen verkehrsärmer und kurviger und auf Hügelgipfel erwarten dich schöne Weitblicke.



2. Tag

Palm Spring - Lake Havasu City 415 km

Du durchquerst heute den Joshua Tree National Park mit seinen bizarr geformten Josuabäumen und einzigartigen Gesteinsformationen. Bei der anschliessenden Fahrt durch die karge Wüstenlandschaft bis zum Colorado River wird es wärmer. Da schmeckt das kühle Abendbier doppelt so gut.

3. Tag

Lake Havasu City - Williams 345 km

Die heutige Etappe führt dich über einen der schönsten Abschnitte der legendären Route 66. Unterwegs besuchst du eine alte Goldgräbersiedlung, überquerst einen Pass, stoppst bei einem skurrilen General Store und schlenderst durch den kleinen Ort Seligman, der sich als Geburtsstätte der Route 66 versteht.



4. Tag

Williams - Kayenta 340 km

Gewaltig - die Ausmasse des Grand Canyon. Einen ersten Einblick in diese Naturwunder bekommst du im IMAX Erlebniskino beim Eingang des National Parks. Danach fährst du entlang der Rimstrasse mit ihren fantastischen Aussichtspunkten. Kayenta erreichst du gegen Abend.

5. Tag

Kayenta - Hanksville 310 km

Die wahrscheinlich bekanntesten und berühmtesten Motive der USA sind die gewaltigen roten Felsen im Monument Valley. Hier wirst du das Gefühl nicht los, dass hinter jedem Felsen Cowboys und Indianer auf dich warten. Ein weiteres Highlight ist der Ausblick auf die riesige Flussschlaufe des Juan Rivers



6. Tag

Hanksville - Bryce 260 km

Auf deiner Strecke nach Bryce liegen die beiden herrlichen National Parks Capital Reef und Grand Staircase Escalante. Erstaunlich, was die Natur hier geschaffen hat. Den Bryce Canyon erreichst du am späteren Nachmittag. Gerade richtig, damit du die formschönen Felsformationen im Abendlicht bestaunen kannst.

7. Tag

Bryce - Hurricane 250 km

Ein Erlebnis der besonderen Art ist bei Sonnenaufgang in den Bryce Canyon hinab zu spazieren. Die nach und nach von der Sonne erleuchteten Felsen erstrahlen in rotem und gelbem Licht - unbeschreiblich schön.

Wieder auf dem Motorrad erklimmst du einen auf 3'000 Meter liegenden Aussichtspunkt und cruised durch den Zion National Park bis nach Hurricane.



8. Tag

Hurricane - Las Vegas 370 km

Die Interstate 15 ist die einzige Strasse, die den Virgin River Canyon durchquert, um nach Las Vegas zu gelangen. Deine Route folgt der Schnellstrasse und biegt dann ab zu den in der Mittagssonne brennenden roten Felsen des Valley of Fires. Ab hier rollst du entweder direkt in die Spielerstadt oder fährst eine Schlaufe über den Hoover Dam.

9. Tag

Viva las Vegas

Die Stadt des Glückspiels lockt das ganze Jahr hindurch Millionen von Besuchern an. Nebst dem Glückspiel gibt es zusätzliche vielfältige Unterhaltungsangebote. Langweilig wird es deshalb in dieser Wüstenmetropole niemanden.



10. Tag

Las Vegas - Lone Pine 425 km

Vom Trubel der Vergnügungsstadt ins einsame, heisse Tal des Todes - der Gegensatz kann nicht grösser sein. Mitten im Death Valley besuchst den tiefsten Punkt Nordamerikas. Die weitere Strecke bis Lone Pine verläuft durch karge Wüstenlandschaft. Manchmal zeigen sich in Strassennähe Coyoten auf der Suche nach etwas Essbaren. Wer weiss, vielleicht begegnet dir einer.

11. Tag

Lone Pine - Lee Vining 215 km

Entlang der Sierra Nevada Bergen cruised du Richtung Norden. Die Landschaft wird dabei immer grüner und bewaldeter und über eine Schlaufe besuchst du zwei schöne Bergseen. Bei Ankunft in Lee Vining lohnt sich ein kurzer Abstecher zum Besucherzentrum des Mono See. Die Aussicht von hier ist herrlich und je nach Wasserstand sind die bizarren Steinformationen im See sichtbar.



12. Tag

Lee Vining - Fresno 340 km

Mit dem auf über 3'000 Meter hohen Tioga Pass wartet heute der höchste Punkt der Reise auf dich. Gleich hinter Lee Vining beginnt die Passstrasse und endet in einem der bekanntesten National Park der USA, im Yosemite. Gleich zwei der schönsten Aussichtpunkte in die Parklandschaft liegen auf deiner Route. Nach diesem kurvenreichen Tag erreichst du dein Hotel in Fresno gegen Abend.

13. Tag

Fresno - Porterville 290 km

Mammutbäume gehören zu den höchsten Bäumen der Welt. Heute wirst du einige davon bestaunen können, denn deine Etappe führt dich durch den Sequoia National Park. Bei einem kurzen Abstecher im Park wirst du sogar durch einen Mammutbaum hindurch fahren können. Dabei handelt es sich um einen umgefallenen Mammutbaum, der ausgehöhlt wurde.



14. Tag

Porterville - Los Angeles 355  km

Heute ist leider bereits dein letzter Tag auf dem Motorrad. Um diese Fahrt nochmals richtig geniessen zu können, führt dich die heutige Route in die Malibu Hills, wo Bergstrassen an riesigen Villen vorbeiführen. Dazwischen stoppst du bei einem bekannten Bikertreffpunk. Hier ist immer ein Kommen und Gehen und manchmal trifft man bekannte Schauspieler, die auf ihrem Motorradausflug vorbeischauen. Sofern du ein Motorrad gemietet hast, erreichst du die Mietstation frühzeitig damit du dein Motorrad in Ruhe abgeben kannst.

Abreise

Ab Los Angeles

Leider endet damit deine Reise durch einige der schönsten Landschaften der USA - die Erinnerungen daran werden dir aber ewig bleiben.



Du interessierst dich für


Bestell dir die Tourdetails und GPX Dateien mit den Routen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Danke fürs Teilen und Weiterempfehlen


Folge mir

Themen

Motoglobe

Language