Geführte Motorradtouren


Der Georgische Kaukasus

«Eine Entdeckungsreise in das wilde Kauskasus Gebirge»

Während fünf Wochen touren wir meist auf Nebenstrassen bis nach Georgien und zurück. Im eurasischen Staat angekommen,  haben wir genügen Zeit, um das Land mit dem eindrucksvollen Kaukasus Gebirge ausgiebig zu erkunden.

 

Aber nicht nur das, auch auf der Hin- und Rückreise gibt es für uns Motorradfahrende einige Höhenpunkte wie zum Beispiel die berühmte Transfogarasche Hochstrasse in Rumänien, die eindrückliche Yavuz-Sultan-Selim-Brücke über den Bosporus oder die Panoramastrasse D950 durch die Osttürkei.

 

Kulturell werden wir mit der Ortschaft Hermannstadt, der Höhlensiedlung Wardsia und der Karawanserei Sultanhani ebenfalls verwöhnt.

 

Soviel Motorradfahren und neue Eindrücke können ganz schön ermüden. Da sind wir jeweils am Abend froh in guten Mittelklasse Hotels und Gasthäusern zu übernachten. Hinzu liefern uns die leckeren lokalen Gerichte neue Energie.

Was macht diese Motorradreise speziell?

  • Wir bewegen unsere Motorräder mehrheitlich abseits der befahrenen Strassen und übernachten hauptsächlich in ländlichen Gebieten. Dadurch hast du täglich Kontakt mit der örtlichen Bevölkerung und lernst ihre Kultur besser kennen.
  • Nebst den bekannten Sehenswürdigkeiten entdeckst du viel Neues, das in keinem Reiseführer steht.
  • Du kannst flexibel wählen, ob du die jeweilige Tagesstrecke «frei fahren» möchtest oder gemeinsam mit mir als Tourleiter.
  • Fährst du alleine, besprechen wir am Vorabend deine Route und laden diese auf dein Navigationsgerät.
  • Täglich treffen wir uns alle am Abend und bei besonderen Orten.
  • Über die Höhe deiner Reisekosten entscheidest du mehrheitlich selber, indem du entweder in deinem Zelt schläfst oder ein Zimmer in der örtlichen Pension oder Hotel bevorzugst. Das gilt auch fürs Essen, dass du selber am Campfeuer zubereitest oder im Restaurant bestellst.
  • Die Gruppengrösse ist auf sechs Motorräder beschränkt plus ich als Tourleiter.

 

Lese weiter unten, wie unsere Route auf dieser Motorrad-Abenteuerreise in den georgischen Kaukasus aussieht.


Details

Leitung


  • Tour Start und Ende nach Absprache
  • 38 Reisetage, davon ca. 29 Fahr- und 9 Ruhetage
  • Gesamtstrecke ungefähr 11'000 km
  • Tagesetappen von durchschnittlich 400 km
  • Mehrheitlich Nebenstrassen und Schotterpisten
  • Mindestens 3 Motorräder
  • Begleitperson auf dem Motorrad möglich
  • Unterkünfte je nach Wahl. Zelt, Pension, Hotel
  • Verpflegung vom Campfeuer oder Restaurant

Daten


Auf Anfrage für Gruppen ab drei Personen



Voraussetzungen

  • Du bist bereit, dich auf eine Abenteuerreise mit Überraschungen jeglicher Art einzulassen.
  • Du fährst mit deinem Motorrad (Reiseenduro) und transportierst dein Gepäck selber.
  • Deine Fahrkenntnisse mit Gepäck sind auf schmalen. kurvigen Strassen und Schotterpisten gut.
  • Dein Puls bleibt auch bei chaotischem Verkehr und langen Wartezeiten bei Grenz- und Militärkontrollen im grünen Bereich.
  • Motorrad-Abenteuerreisen setzen eine gute körperliche und geistige Fitness voraus. Die bringst du bei Reisebeginn mit.
  • Offenheit und Respekt gegenüber den anderen Gruppenteilnehmenden, der örtlichen Bevölkerung und deren Kultur ist für dich selbstverständlich.
  • Weltweit gültige Reise- und Krankversicherung inklusive Rücktransport ins Heimatland.
  • Unterzeichnung der Haftungsverzichtserklärung.

Preise


Pro fahrende Person

ab CHF 1'250.00

ab EUR 1'150.00

Pro Begleitperson

ab CHF 300.00

ab EUR 280.00


Zahlungsbedingungen

  • Anmeldung / Platzreservation 10 % des Gesamtbetrages
  • Restzahlung 30 Tage vor Reisebeginn
  • Kann die Reise wegen speziellen Geschehnissen nicht durchgeführt werden, erfolgt eine 100 % Rückerstattung
Download
AVRB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 211.8 KB
Download
Haftungsverzicht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 171.3 KB


Das ist alles im Preis inbegriffen

  • 1-Tages-Kennenlerntreffen mit Reiseinfos, Tipps für die Vorbereitung deines Motorrades, Packlisten
  • Notfallvorsorge und Grundkurs fürs Navigieren
  • GPS und Trackinformationen der Route
  • Planung und Tourleitung durch mich
  • Checklisten für deine Reisevorbereitung
  • Organisation der Übernachtungs- und Essmöglichkeiten
  • Unterstützung bei allen Grenzübertritten
  • Hilfestellung bei Problemen und Notfällen jeglicher Art
  • Reiseblog mit Fotos und Videos

Das ist nicht dabei


  • Mautgebühren für Strassen, Autobahnen und Brücken
  • Grenzgelder, länderspezifische Motorradversicherungen
  • Übernachtungen je nach Wahl und Möglichkeiten. In etwa € 5 - 50 pro Nacht. Wild-Campen ist kostenlos
  • Mahlzeiten, Snacks und Getränke
  • Ersatzteile, Benzin- und Ölkosten für dein Motorrad
  • Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten
  • Impf- und Arztkosten, persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Alles andere, was nicht im Preis inbegriffen ist


Die Route

Tage 1 - 2

Am Freitagabend verladen wir die Motorräder in Feldkirch, Österreich, auf den Nacht-Autozug nach Wien und machen es uns im Schlafwagen bequem. Um 07.00 Uhr rollt der Zug in Wien ein und wir fahren nach dem Entladen gleich los. Zur Mittagszeit sehen wir bereits den Plattensee. Nach einer Pause geht es weiter in die Nähe der Rumänischen Grenze, wo wir in einem gemütlichen Hotel übernachten.

Tage 3 - 7

Die schöne Ortschaft Hermannstadt ist unser erstes Ziel in Rumänien. Am Tag darauf erwartet uns ein erster Höhepunkt unserer Reise - die berühmte Transfogaraschen (Transfägärän) Hochstrasse über die Transilvanischen Alpen. Eine atemberaubende Motorradstrecke, die nur während vier Monate im Jahr geöffnet ist.

Nach einer weiteren Übernachtung gelangen wir über die Donau nach Bulgarien und abends bereits an die türkische Grenze.



Tage 8 - 13

Istanbul umfahren wir nördlich und gelangen auf der Yavuz-Sultan-Selim-Brücke über den Bosporus nach Asien.

Die nächsten Tage geht es über die teilweise kurvenreiche und bergige Küstenstrasse entlang der Schwarzmeerküste. Traditionen sind hier noch stark verankert und viele Fischerdörfer haben ihren urigen Stil behalten. Lassen es die Strassenverhältnisse zu, werden wir einen Abstecher über die Schotterpiste D915 einplanen, die sich spektakulär durch die Küstenbergregion schlängelt.

Tage 14 - 21

Unsere erste Station in Georgien ist die Hafenstadt Batumi. Die etwas verrückte Stadt ist ein Mix aus Las Vegas Glamour, Sowjetbunkern und restaurierten Altstadtgebäuden.

Ein ganz anderes Ambiente erwartet uns in den folgenden acht Tage im Kaukasus Gebirge. Mit Mestia, Uschguli, Shantili und Omalo besuchen wir einige der schönsten Bergdörfer mit ihren typischen, mittelalterlichen Wehrtürmen. Teils liegen diese Ortschaften weit abgelegen und sind nur über abenteuerliche Schotterpisten durch die wunderschöne Berglandschaft des Kaukasus Gebirges zu erreichen.



Tage 22 - 25

In Tiflis, der Hauptstadt Georgiens, legen wir einen Ruhetag ein und schlendern durch die schöne restaurierte Altstadt und geniessen die schöne Aussicht von der Festung Nariqala.

Ausgeruht fahren wir weiter durch Südgeorgien und besuchen die Höhlenstadt Wardsia bevor es zurück in die Türkei geht.

Tage 26 - 31

Bei unserer zweiten Durchquerung der Türkei erleben wir einige der schönsten Sehenswürdigkeiten dieses Landes. Die Panoramastrasse D950, die Region Kappadokien und die Karawanserei Sultanhani. Zurück nach Europa bringt uns die Fähre in Canakkale über die Meerenge Dardanellen.



Tage 32 - 35

Wir folgen der Mittelmeerküste bis nach Thessaloniki. Ab hier brausen wir kurvenreich durchs Landesinnere zu den berühmten Meteora Klöster und weiter nach Igoumenitsa.

Tage 36 - 38

Frühmorgens checken wir auf Fähre ein, die uns in 24 Stunden nach Venedig bringt. Am nächsten Morgen verlassen wir das schwimmende Hotel und starten zu unseren letzten zwei Tourtagen. Mit dem Eintreffen in der Schweiz endet unsere schöne, erlebnisreiche Motorradtour in den Kaukasus



Anfrage

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.