Geführte Motorradtouren


Kanada & Rocky Mountains

«Teil 2 - Berühmte Skigebiete und Vancouver Island»

Sonntag 23.06.2019

Cache Creek - Whistler

Es ist 07.00 Uhr und unsere Mägen warten auf das Frühstück. Vom Restaurant-Personal fehlt aber jede Spur und die Rezeptionistin weiss nicht, wo sie sind oder ob sie noch kommen. Sie kann uns kein Frühstück zubereiten, da das Restaurant durch dritte geführt wird. Nach weiteren 15 Minuten Wartezeit entschliessen wir uns, bei der gegenüberliegenden Husky Tankstelle zu frühstücken.

 

Der Wind hat es noch immer nicht geschafft, alle Regenwolken zu vertreiben. Wir ziehen deshalb gleich von Beginn weg unsere Regenkombis über. Mit der Übung der letzten Tage geht das ratzfatz.

 

Heute folgen wir dem Hwy 99 durch eine abwechslungsreiche, fantastische Landschaft. Die Strasse windet sich entlang von grossen und kleinen Flüssen, Seen und über einen Pass. Dazwischen locken uns Aussichtspunkte mit ihren einmaligen Panoramen zum Halten an und - es regnet kaum.

Frühstück beim Husky
Frühstück beim Husky
Ab ins Regenkombi
Ab ins Regenkombi

Schön, wie der Fraser River durch die Landschaft verläuft
Schön, wie der Fraser River durch die Landschaft verläuft
Unsere lustige Truppe
Unsere lustige Truppe

Das Panorama bei der Ortschaft Lillooet
Das Panorama bei der Ortschaft Lillooet
Die einmalige Landschaft beim Seton Lake
Die einmalige Landschaft beim Seton Lake

Alphornklänge über dem Seton Lake

Mittagspause am Duffey Lake
Mittagspause am Duffey Lake
Naturbelassene Landschaft
Naturbelassene Landschaft


Montag 24.06.2019

Whistler - Ucluelet

Unsere gebuchte Fähre nach Vancouver Island läuft um 11.00 Uhr in Horseshoe Bay aus und das Check-In muss mindestens 30 Minuten vorher erledigt sein. Wir beschränken uns deshalb auf zwei Stopps, damit wir frühzeitig da sind. Unterwegs fahren wir an einer Geschwindigkeitskontrolle vorbei. Der Polizist steht mit einer grell leuchtenden gelben Jack zwischen den beiden Autobahnspuren. Dadurch ist er von weitem erkennbar und alle Schnellfahrer können ihr Tempo frühzeitig reduzieren. Eine andere, freundlichere Vorgehensweise als bei uns.

 

Beim Hafen angekommen, erhalten wir umgehend die Tickets für unsere Motorräder. Für das Begleitfahrzeug dauert es länger, da sie nur Vouchers in Papierform akzeptieren, wir diesen aber nur digital haben. Unser kurzfristiger Wechsel auf ein anderes Begleitfahrzeug am Anfang der Reise, rächt sich nun. Nach einigen Diskussionen druckt uns netterweise der Supervisor den Voucher auf seinem Drucker im Büro aus und wir bekommen das Ticket. Die anschliessende 90-minütige Überfahrt verläuft relaxed.

 

Bumm und die Federung meiner Harley schlägt durch. Dabei hebt es mich einige Zentimeter aus dem Sattel hoch, Die Bodenwelle war zu gross für das Fahrwerk, was für mich aber leider nicht erkennbar war. Hinter der nächsten Kurve wartet schon die Nächste auf uns. So geht es auf den letzten 50 km Strecke bis nach Ucluelet weiter. Viele enge Kurven, Löcher und Bodenwellen. Dazwischen eine Baustelle, wo wir 20 Minuten warten müssen.

 

Nach einem langen Tag erreichen wir unser Resort in Ucluelet, das auf einer kleinen Halbinsel liegt. Die Managerin steht bereits an der Einfahrt und begrüsst uns herzlich. Sie erklärt uns alles und führt uns zu unseren Unterkünften. Wau, das sind kleine Wohnungen mit Aussicht aufs Wasser und einem Balkon mit Jacuzzi. Hier bleiben wir gerne zwei Tage.

Das Tourleitungsteam
Das Tourleitungsteam
Die Wasserstrasse von Georgia
Die Wasserstrasse von Georgia

Orange Indianer
Orange Indianer
Gelbe Indianer
Gelbe Indianer

Die Fähre ist voll und wir sind die Letzten
Die Fähre ist voll und wir sind die Letzten
Auf der ruhigen Überfahrt, wo sich sogar die Sonne wieder einmal zeigt
Auf der ruhigen Überfahrt, wo sich sogar die Sonne wieder einmal zeigt

Die Anschrift unseres Anhängers passt nicht ganz zu unserer Tour
Die Anschrift unseres Anhängers passt nicht ganz zu unserer Tour
Wir brauchen eine Pause
Wir brauchen eine Pause

Baustellen Stopp
Baustellen Stopp
Zeit für einen Powernap
Zeit für einen Powernap

Unsere Zimmer in Ucluelet, was für ein Luxus
Unsere Zimmer in Ucluelet, was für ein Luxus
Sushi Boot
Sushi Boot


Dienstag 25.06.2019

Ucluelet - Tofino - Ucluelet

Die Harley Motoren werfen wir heute nur kurz an. Dafür stechen wir in See und gehen auf Walsuche. Auf dem Weg zum Bootshafen biegen wir links ab zu berühmten Long Beach. Der Strand liegt im Pacific Rim National Park und ist mit seiner Länge von 25km enorm gross. Ausser einigen hartgesottenen Surfern, das Wasser ist eisig kalt, gibt es kaum Besucher. Vermutlich ist das mehrheitlich so, da der Strand wild und naturbelassen wirkt. Angeschwemmte Muscheln glitzern in der Sonne, kleine Krebse krabbeln umher, Häufchen von Meergras bilden die Form von Untieren und überall liegt Schwemmholz herum.

 

Kurz nach Mittag stehen wir auf dem Bootssteg und lauschen einer ausführlichen Sicherheitsinstruktion. Dann heisst es Schwimmweste überziehen und rauf auf das Schiff.

 

Wir tuckern gemütlich aus dem Hafen. Dabei fliegen die ersten Weisskopfadler über uns hinweg. Wunderschöne Tiere. Unser Kapitän Chris gibt uns die Info, dass etwas weiter draussen ein Buckelwal gesichtet wurde und er uns dahin führen wird. Je weiter raus wir fahren, je mehr Wellen gibt es. Da verursacht bei einigen blasse Gesichter und leicht umgedrehte Mägen. So sind einige froh darüber, dass der Buckelwal keine Lust darauf hat, mit uns verstecken zu spielen, sondern lieber gemütlich Luft holt, um danach für einige Minuten abzutauchen. Wir begleiten den Wal ein Stück und drehen dann ab Richtung Küste.

 

Nächstes Ziel ist eine Bucht, in der sich einige Grauwale das ganze Jahr hindurch aufhalten. Auch hier meinen es die riesigen Meerestiere gut mit uns und tauchen schon bald vor, neben und hinter uns auf. Gewaltig.

 

Nach 3 Stunden Fahrt schifft uns der Kapitän zurück zum Hafen, in dem gerade einige Wasserflugzeuge hinter einander starten. Eindrücklich, wie die Flugzeuge übers Wasser gleiten und langsam hochziehen.

Long Beach
Long Beach
The Beach Boys
The Beach Boys

Es kam aus den Tiefen des Meeres
Es kam aus den Tiefen des Meeres
Wir gehen auf Walsuche
Wir gehen auf Walsuche

Wieso fotografieren mich alle die Leute vom Boot?
Wieso fotografieren mich alle die Leute vom Boot?
Vom Harley Captain zum Boots Captain
Vom Harley Captain zum Boots Captain

Erstaunlich, wie klein der riesige Buckelwal vom Boot aus wirkt
Erstaunlich, wie klein der riesige Buckelwal vom Boot aus wirkt
Hier schwimmen irgendwo die Grauwale herum
Hier schwimmen irgendwo die Grauwale herum

Und hier ist ja schon einer
Und hier ist ja schon einer
Gleich gehts los
Gleich gehts los


Mittwoch 26.06.2019

Ucluelet - Victoria

Durch die ruhige, grüne Lage direkt am Wasser, fühlt sich nebst uns auch die örtliche Tierwelt in unserem Hotel Resort in Ucluelet wohl. Zudem sind sie sich an die Menschen gewöhnt und lassen sich von uns nicht stören. So verspeist abends ein Weisskopfadler seinen Fisch direkt vor einem Balkon oder morgens streift ein Waschbär durch die Büsche und lässt sich wie ein Fotomodell fotografieren.

 

Unser heutiges Ziel auf Vancouver Island ist Victoria, die Hauptstadt British Columbias. Wegen fehlenden Alternativen von strassentauglichen Routen für die Harleys, verläuft die Strecke mehrheitlich auf dem Highway. Nebst unseren Pausenstopps werden wir einmal mehr durch eine fahnenschwingende Mitarbeiterin einer Grossbaustelle für 20 Minuten angehalten und ein Unfall zwingt uns dazu, unsere Motorräder auf dem Highway zu parkieren und uns in den Schatten zu setzen, weil heute die Sonne ungewohnt stark vom Himmel scheint.

 

Kurz vor Victoria steuern wir den örtlichen Harley Dealer an und stürmen den Laden. Hoch im Kurs sind T-Shirts und dichte Regenskombis. Unser Begleitfahrzeugfahrer zeigt dabei seine Verkaufsqualitäten und unterstützt einige mit Rat und Tat beim ausgeben ihres Feriengeldes.

 

Abends schlendern wir nach einem feinen Nachtessen durch das Hafengebiet und bestaunen das grosse Regierungsgebäude, welches mit hunderten Lämpchen, ähnlich einer Weihnachtsbeleuchtung, erhellt wird.

Das Waschbär Fotomodell
Das Waschbär Fotomodell
Unser neuer Mitfahrer
Unser neuer Mitfahrer

Der Powernap als Zeitvertreib vor einer Baustelle wird zur Gewohnheit
Der Powernap als Zeitvertreib vor einer Baustelle wird zur Gewohnheit
oder Zeit haben miteinander über dies und das zu sprechen
oder Zeit haben miteinander über dies und das zu sprechen

oder etwas fachsimpeln
oder etwas fachsimpeln
Auf Einkaufstour im Harley Shop bei Victoria
Auf Einkaufstour im Harley Shop bei Victoria

Herrliche Abendstimmung im Hafen von Victoria
Herrliche Abendstimmung im Hafen von Victoria
Dazu braucht es keine Worte
Dazu braucht es keine Worte


Donnerstag 27.06.2019

Victoria - Vancouver

Unser letzter Fahrtag beginnt mit einem Frühstück im 18. Stock unseres Hotels mit schöner Aussicht auf Victoria. Direkt am Fenster mit Blick auf den Hafen erhalten wir unsere Sitzplätze. So schmeck das Essen doppelt so gut.

 

Die Anfahrt zur Fähre nach Vancouver verläuft durch dichten Stadtverkehr. Routiniert bleibt die Gruppe zusammen und trotz den vielen auf Rot wechselnden Ampeln geht niemand verloren. Gebucht sind wir auf die 11.00 Uhr Fähre, treffen aber bereits um 9.45 Uhr beim Ticketing ein. Kurzerhand bucht uns die Mitarbeiterin auf die 10 Uhr Fähre um, weil diese nicht ausgebucht ist. Uns ist das recht, müssen wir dadurch nicht über eine Stunde auf dem Parkplatz für das Einschiffen warten.

 

Die Überfahrt verläuft etwas interessanter als die Letzte. Gekonnt manövriert der Kapitän das grosse Schiff zwischen zwei eng bei einander liegenden Inseln durch, wo uns zudem eine Fähre entgegenkommt. Dabei lässt der Kapitän das Schiffshorn einige Male ertönen. Freundlicherweise werden wir über die Beschallungsanlage vorgewarnt. Trotzdem überrascht uns der Riesenlärm, der unsere Ohren durchbohrt und die verschiedensten Reaktion bei den Reisenden auf dem Oberdeck auslöst.

 

Kurz nach Mittag fahren wir auf den Parkplatz unseres Hotels beim Flughafen von Vancouver. Hier endet unsere eindrückliche Rundreise durch die kanadischen Rocky Mountains und Vancouver Island und somit auch dieser Reiseblog. Toll war der Zusammenhalt in der Gruppe, die Rücksichtnahme beim Fahren auf die Kolleginnen und Kollegen und der humorvolle Umgang mit den kanadischen Wetterkapriolen.

Frühstück mit herrlicher Aussicht
Frühstück mit herrlicher Aussicht
Good by Vancouver Island
Good by Vancouver Island

Gegenverkehr zwischen zwei Inseln
Gegenverkehr zwischen zwei Inseln
Sightseeing
Sightseeing

Unsere tolle Gruppe
Unsere tolle Gruppe
Festschmaus
Festschmaus




Folge mir

Themen

Motoglobe

Language