Motorradreisen Hinweistafel für die Kanton Schwyz Rundreise
Motorradreisen Hinweistafel zur Route von Algajola nach Porto und wieder zurück nach Algajola


Die BMW F800 GS steht auf einem Parkplatz vor dem Lago Maggiore umrahmt von grünen Büschen und Palmen.
Am Lago Maggiore in der Ortschaft Vira
Die BMW F800 GS steht am Strassenrand und im Hintergrund ist der Lago Maggiore und die Berge zu sehen.
Auf der Strasse zur Alpe di Neggia ergeben sich schöne Ausblicke auf den See

Die Highlights der Rundfahrt:

  • Verkehrsarme und teilweise sehr kurvenreiche Bergstrassen
  • Viele eindrucksvolle Ausblicke auf den Lago di Maggiore und Lago di Lugano
  • Grossartige Panoramen auf die Tessiner Berge
  • Schön gelegene Bergdörfer
  • Das ruhige, prächtige Valle di Muggio

Wir starten die Tagestour mit der Umfahrung des Lago Maggiore, um nach Vira zu gelangen. Mitten im Dorf geht es dann auf die sehr kurvige und schnell ansteigende La Strada d'Indeman. Schon nach kurzer Fahrt bieten sich uns grossartige Ausblicke auf den Lago Maggiore. Die schmale Strasse windet sich weiter hoch bis wir die Alpe di Neggia erreichen. Von hier gibt es weitere sehr tolle Aussichten auf die Tessiner Berglandschaft.

Motoglobe Motorradreisen. Die BMW F800 GS steht auf der schmale Strasse auf die Alpe di Neggia.
Unterwegs auf der Strasse über die Alpe di Neggia
Motoglobe Motorradreisen. Die BMW F800 GS steht am Strassenrand auf der Alpe di Neggia im Kanton Tessin und im Hintergrund sind die Berge und Ebene zu sehen.
Alpe di Neggia mit Blick auf Locarno

Einige Kilometer später überqueren wir die Grenze nach Italien. Die Strasse wird teilweise noch enger, vor allem in den kleinen Siedlungen, und der Belag teilweise schlechter. Auch auf diesem Streckenabschnitt erhalten wir immer wieder schöne Ausblicke auf den Lago Maggiore.

Motoglobe Motorradreisen. Die BMW F800GS steht am Strassenrand und es sind viele grüne Büsche und Bäume zu sehen.
Kurz nach der Grenze nach Italien wird die Strasse noch teilweise schmaler
Motoglobe Motorradreisen. Ein Motorrad steht auf einem kleinen Steinplatz in einer Ortschaft unringt von alten Häusern und sehr schmalen Strassen.
Auf der Strecke geht es durch einige kleine Dörfer wie hier durch Garabiolo

In Maccagno angekommen, folgen wir für kurze Zeit dem Seeufer, um beim Ortseingang von Luino wieder abzubiegen. Bald erreichen wir die Schweizer Grenze und fahren über unbekannte Nebenstrassen bis nach Ponte Tresa. Hier geht es erneut über die Grenze und danach dem Seeufer entlang bis nach Ponte Ceresio. Auf der Seestrasse bleibend, geht es zurück in den Kanton Tessin. Wir kurven weiter dem schönen Seeufer entlang und erreichen einige Zeit später Mendrisio. Ab hier heisst unser nächstes Ziel das schöne Valle di Muggio.

Motoglobe Motorradreisen. Die BMW F800GS steht auf einem Parkplatz und dahinter sieht man den See Lago di Lugano und Berge mit Bäumen.
Zwischen Ponte Tresa und Mendrisio
Motoglobe Motorradreisen. Die BMW F800GS steht auf der kleinen Strasse in der Ortschaft Roncapiano, von wo ein schöne Aussicht ins Tal Valle di Muggio ist.
Die schöne Aussicht von der Ortschaft Roncapiano ins Valle di Muggio

In das Tal führen zwei kurvenreiche Strassen. Wir nehmen als erstes die Strasse über die Ortschaft Bruzella. Ab Cabbio gibt es nur noch eine weiterführende Strasse, welche uns nach Muggio bringt. Jetzt steigt die Strasse über enge Kurven bis zur Ortschaft Scudellate rasant an. Von hier sind es nur noch ein paar hundert Meter bis zur Siedlung Roncapiano, wo die Strasse endet. Die Aussicht von hier auf das Valle die Maggio und Umgebung ist wunderschön und lädt zum verweilen ein.

Zurück in der Ortschaft Cabbio biegen wir vor dem Ristorante della Posta über eine Haarnadelkurve nach rechts in eine schmale, steil abfallende Strasse ab. Bald gelangen wir zu einem Fluss, welchen wir auf einer schmalen Brücke überqueren. Ab hier geht es zurück durch das verkehrsarme Tal nach Mendrisio, welches wir ca. nach 20 Minuten erreichen.

Motoglobe Motorradreisen. Durch den Rückspiegel sind die Häuser einer Ortschaft im Valle die Mare zu sehen plus Bäume und grüne Wiesen.
Unterwegs im schönen Valle Mare
Motoglobe Motorradreisen. Zwischen verschiedenen grünen Büschen sind die Häuser der Stadt Lugano zu sehen und der Berg Monte Bré.
Blick auf Lugano vom Parkplatz des Ristorante Capo San Martin

Bevor es Richtung Lugano geht, fahren wir noch eine Schlaufe durch das schöne Valle Mare zum Bergdorf Arogno. Bei Bissone überqueren wir anschliessend den Damm nach Melide, wo sich das bekannte Swissminiatur befindet, und folgen der Seestrasse bis nach Lugano. Je nach Verkehrsaufkommen kann die Fahrt durch die Stadt etwas länger dauern, als vorgesehen. Eventuell lohnt es sich auch, bereits bei Paradiso die Seestrasse zu verlassen und Lugano-City über die Aussenbezirke zu umfahren.

 

Als nächstes wartet das Val Colla auf uns. Die Strasse wird einmal mehr schmaler und kurvenreicher und nach einer schönen Fahrt gelangen wir nach Valcolla, die letzte Ortschaft im Tal. Zurück nehmen wir die Route über Corticiasca, Lopagno und Origlio. Vor allem auf dem letzten Teil bietet die Strecke wunderschöne Ausblicke bis nach Lugano und dem Lago di Lugano.

Motoglobe Motorradreisen. Von der Strasse aus bietet sich ein wunderschöner Weitblick bis nach Lugano mit den Bergen und Wäldern.
Die Strecke durch das Val Colla bietet wunderschöne Weitblicke bis nach Lugano
Motoglobe Motorradreisen. Die BMW F800GS steht auf einem Parkplatz und im Hintergrund ist der See Lago Maggiore zu sehen und diverse Bergen.
Der Ausblick auf den Lago Maggiore oberhalb von Minusio

Der Weg zurück nach Locarno bringt uns auf der gut ausgebaute Strasse über den Monte Ceneri Pass. In Cadenazzo angekommen, geht es quer durch die Ebene nach Cugnasco. Wir bleiben nicht lange auf der Hauptstrasse sondern fahren in den oberen Teil der Ortschaft, von wo es anschliessend bis nach Gordola geht und dann weiter nach Locarno, wo unsere heutige Rundfahrt endet.


Externe Links

  •  



Kommentar schreiben

Kommentare: 0