Motorradreisen Hinweistafel zur Route von Piana nach Sartène und danach weiter nach Bonifacio
Motorradreisen Hinweistafel zur Route von Algajola nach Porto und wieder zurück nach Algajola


Blick zurück auf die Ortschaft Cargèse
Blick zurück auf die Ortschaft Cargèse
Panorama von der Chapelle San Sebastiano
Panorama von der Chapelle San Sebastiano

Unser heutiges Ziel ist die Ortschaft Bonifacio ganz im Süden Korsikas. Sie liegt malerisch auf weissen Klippen und trumpft mit einer schönen und gut erhaltenen Altstadt auf. Auf dem Weg dorthin gibt es wieder unzählige Kurven zu schlucken, schöne Ausblicke zu geniessen und einen Stopp in Sartène, der korsischsten aller korsischen Städte, zu machen.

 

Wir starten früh, damit wir bei der Ankunft in Bonifacio noch genügend Zeit für eine ausgiebige Stadtbesichtigung haben. Auf der D81 verlassen wir Piana und fahren im Landesinnere Richtung Süden. Nach knapp 20 Km erreichen wir den wunderschön gelegenen Ort Cargèse. Hier biegt die D81 nach links und verläuft der Küste entlang. Wir passieren diverse kleine Ortschaften am Meer. Bei der Ortschaft Calcatoggio geht es wieder ins Landesinnere und die Strasse gewinnt schnell an Höhe. Bald kommen wir zur Chapelle San Sebastiano, wo uns eine schöne Aussicht erwartet. Weiter geht es auf der D81 bis wir Ajaccio erreichen. Hier wollen wir uns nicht lange aufhalten und umfahren die Stadt auf dem schnellsten Wege. Sind wir den Flughafen, biegen wir links auf die Strasse Nr. 196 ab. Nach einigen Kilometern geht es nach rechts auf die D55 nach Porticcio. Die Strasse folgt der Küstenlinie. In Coti-Chiavari bleiben wir auf der Küstenstrasse, welche ab in die D155 ändert. Nun folgt ein 27 Km langer Abschnitt mit Kurven, Kurven und nochmals Kurven auf einer mehrheitlich guten Strasse. Mit heissen Pneus erreichen wir die Ortschaft Serra-di-Ferro, wo wir eine wohlverdiente Pause einlegen können.

Die Stadt Sartène
Die Stadt Sartène
Die Küstenregion um die Ortschaft Propriano
Die Küstenregion um die Ortschaft Propriano

Zuerst auf der D155 und danach auf der D157 geht es weiter Richtung Propriano. Ein paar Kilometer vor der Ortschaft kommen wir auf die gut ausgebaute Strasse Nr. 196. Hier geht es nach rechts. Wir kommen zügig voran und erreichen nach knapp 30 Minuten den Ort Sartène. Hier lohnt es sich einen Stopp einzulegen und die Altstadt etwas zu Fuss zu erkunden. Guter Ausgangpunkt hierfür ist der Place de la Libération.Weiter auf der gut ausgebauten Strasse Nr. 196 kommen wir nach einer Fahrstunde in Bonifacio an. Die meisten Hotels liegen im unteren neuen Stadtteil. Der Fussmarsch in die obere Altstadt benötigt ca. 15 Minuten. Die kleine Anstrengung lohnt sich. Hier gibt es auch unzählige Restaurants.

Blick vom unteren Teil Bonifacios auf die Altstadt
Blick vom unteren Teil Bonifacios auf die Altstadt
Die Alstadt von Bonifacio
Die Alstadt von Bonifacio
In der Altstadt rund um die Kirche
In der Altstadt rund um die Kirche

Wer einem schönen Ausblick auf die weissen Klippen und Bonifacio haben möchte, sollte die 5 Km lange Fahrt auf der D260 zum Phare de Pertusato (Leuchtturm) unternehmen. Unterwegs eröffnen sich immer wieder sehr schöne Ausblicke aufs Meer, die Klippen und Bonifacio.

Motorradreisen, Meer, Klippen und blauer Himmel
Blick von der Altstadt Richtung Leuchtturm
Motorradreisen Meer, Klippen, Häuser und Gebirge
Ausblick auf Bonifacio vom Leuchtturm


Externe Links


Motorradreisen Hinweistafel zur Route von Algajola nach Calcucchia bis nach Piana
Motorradreisen Hinweistafel zur Route von Bonifacio über den Col de Bavella nach Porto Vecchio


Kommentar schreiben

Kommentare: 0