Motorradreisen Hinweistafel
Motorradreisen Hinweistafel zur Route von Algajola nach Porto und wieder zurück nach Algajola


Motorradreisen Fluss, Wald, Berge und Himmel
Enlang des Centina Flusses in die Centina Schlucht
Motorradreisen Strasse Motorrad Mensch Bäume
Unterwegs im Landesinnere Richtung Imotski

Unser Abstecher ins Landesinnere bis an die Grenze zu Bosnien-Herzogowian führt uns zuerst entlang der schönen Cetina Schlucht, vorbei am Prolosko Bloto zu den drei farbigen Seen bei Imotski. Danach geht es über einsame Nebenstrassen und einer wunderschönen Passstrassenabfahrt zurück an die Küste nach Markaska.

 

In Omis nehmen wir die kleine Nebenstrasse rechts von der Schlucht. Diese führt auf ihrer teilweisen schmalen und sehr kurvigen Fahrbahn bis nach Zadvarje. Die Sicht in die Schlucht wird leider oftmals vom üppig bewachsenen Flussufer oder Waldgebiete verdeckt. Anfangs Zadvarje mitten in einer grossen Rechtskurve gibt es aber eine schönen Aussichtspunkt.

Weiter geht es über verschiedene Nebenstrassen nach Dolicia Draga. Nach dem Ortsausgang folgt rechterhand ein Aussichtpunkt über das sehr schöne Prolosko Bloto. Im regenreichen Winter wird diese Ebene mit Wasser gefüllt, was das Landschaftsbild völlig verändert. Weiter unter folgt ein weitere Aussichtsplattform.

Wir fahren weiter bis wir zur Kreuzung kommen, wo es nach links zur Ortschaft Knezovici und Zeleno Jezero (Grüner See) geht. Diese Richtung schlagen wir ein und erreichen bald den wirklich grün aussehenden See. Ein paar Kilometer weiter, sind wir nur noch einen Steinwurf von der Grenze zu Bosnien-Herzegowina entfernt. Die Strasse führt uns nun am Cverno Jezero (Roter See) vorbei, wobei hier hauptsächlich die Felswand gemeint ist, welche in der Abendsonne sehr rot leuchtet. Beim Ortseingang zu Imotski folgt dann auf der linken Seiter der Modro Jezero (Blaue See), wobei dieser im Sommer öfters fast kein Wasser hat.

Motorradreisen Pflanzen Wälder Seen und Himmer
Die Prolosko Blot Ebene
Motorradreisen Wald See und Himmel
Der Zeleno Jezero (Grüner See)

Die Ortschaft Imotski ist eine hübsche kleine Stadt, welche davon profitiert, dass hier sehr viele ihr Rentenalter verbringen, welche früher in Deutschland gearbeitet haben und somit für kroatische Verhältnisse eine hohe Rente erhalten. Wer hier eine Pause einlegen möchte, findet diverse schöne Gartenrestaurants in der Innenstadt.

Wir verlassen Imotski auf der Strasse Nr. 60 Richtung Grenze und biegen nach einigen Kilometer auf eine kleine Nebenstrasse nach Runovic ab. In Ronivic biegen wir nach rechts ab. Diese Strasse wird immer schmaler, die Gegend immer einsamer und wir schlängeln uns kleine Berge hoch und wieder runter. In Slivno biegen wir ebenfalls nach rechts ab und fahren bis nach Poljika Kozicka, wo wir uns links nach Kozica halten. Das Biokovo Gebierge kommt immer Näher und türmt sich vor uns auf. Kurz vor Kozica kreuzen wir die Autobahn, welche in dieser sehr dünn besiedelten Landschaft eine markante Schneise hinterlässt.

Im Niemandsland Nahe der Grenze zu Bosnien-Herzogowian
Im Niemandsland Nahe der Grenze zu Bosnien-Herzogowian
Motorradreisen Berge
Die erste Bergkette Richtung Küste nach Makarska

In Kozic biegen wir nach links nach Makarska ab und bald steigt die Strasse an, damit wir über das Gebirge zur Küste gelangen können. Oben angekommen, durchfahren wir auch hier zuerst ein Plateau bis sich dann plötzlich vor uns eine atemberaubende Aussicht auftut und die Strasse der Felswand entlang runter zur Küste und Makarska führt.

Makarska ist ein typischer Touristenbadeort mit dem Vorteil einer sehr schönen Lage. Die Auswahl an Unterkünfte, Restaurants, Ausgehmöglichkeiten und die Angebote an der Strandpromenade sind dadurch sehr vielfältig. Für uns war dies aber nebensächlich, da wir nur hier nur eine Nacht einplanten, um am nächsten Morgen einerseits die spektakuläre Strasse auf den Berg Sveti Jure zu befahren und andererseits nach Dubrovnik, unserer nächsten Destination, zu fahren.

Da im September bereits Nebensaison ist, bieten fast alle Hotels reduzierte Zimmerpreise an, wodurch wir im Aparthotel Miramare ein günstiges und sehr schönes Zimmer buchen konnten. Die Parkgarage ist aber leider auch für Motorräder gebührenpflichtig, wobei man neben dem Hotel einen Platz finden kann. Das empfehlenswert Restaurant Marco Polo ist in zwei Minuten zu Fuss erreichbar.

Motorradreisen Felsen Strasse und Meer
Die Strasse nach Makarska


Motorradreisen Hinweistafel zur nächsten Route


Kommentar schreiben

Kommentare: 0