Motorradreisen Hinweistafel
Motorradreisen Hinweistafel zur Route von Algajola nach Porto und wieder zurück nach Algajola


Motorradreisen Brücke, Wasser und Gebirge
Blick von der Brücke Maslenicki Most
Motorradreisen Häuser, Bäume und Himmel
Panorama von der alten Festung in Skradin

Unser nächstes Ziel ist der Nationalpark Krka mit seinen schönen Wasserfällen. Da die Tour dahin nicht weit ist, machen wir einen Umweg über Zadar, um die Meeresorgel sehen respektive hören zu können.

 

Wir verlassen Starigrad-Paklencia auf der Küstenstrasse Richtung Süden und folgen den Wegweisern nach Zadar, welches nur 50 Km entfernt liegt. Kurz nach der uns bekannten Kreuzung mit der Strasse Nr. 54, wir fahren dieses Mal geradeaus weiter, überqueren wir die Brücke Maslenicki Most, auf welcher wir einen schönen Blick auf den Fluss und Umgebung erhalten. Es hat sowohl vor als auch nach der Brücke einen Parkplatz. Bald erreichen wir die Stadt Zadar. Da es ziemlich heiss ist, hält sich unsere Lust auf eine Stadtbesichtigung in Motorradkluft in Grenzen. Wir beschliessen deshalb nur die berühmte Meeresorgel zu besichtigen, welche an der äussersten Spitze der Halbinsel Zadar liegt, und wir gemäss Navi bis ganz in die Nähe anfahren können. Dem ist auch so, aber nur für Motorräder respektive als Autofahrer findet man keinen legalen Parkplatz.

Das spezielle an der Meeresorgel ist, dass die Töne durch die Wellenbewegung des Meeres unter grossen Steinplatten erzeugt werden. Dadurch entstehen unverwechselbare Klangbilder, die weit herum hörbar sind und zum Verweilen und Zuhören auf den langen Steintreppen einladen. Ein weiteres Projekt, der Gruss an die Sonne, ist nur unweit der Meereorgel entfernt. Hierbei handelt es sich um im Boden eingebaute Glasplatten, welche die Sonnenenergie speichern und diese bei schönen Sonnenuntergangslichtspielen freisetzen. Bei Tageslicht ist dieses Spektakel aber leider nicht sichtbar.


Wir verlassen Zadar und fahren auf der anfangs verkehrsreichen und durch viele Aussenbezirke verlaufende Küstenstrasse weiter Richtung Süden. Vorbei geht es am linkerhand liegenden Vransko Jezereo (See) nach dessen Ende bald unsere Abzweigung auf die Strasse Nr. 59 ins Landesinnere folgt. Nach weiteren 20 Km biegen wir rechts auf die

Nr. 56 ab und erreichen bald unser heutiges Ziel, die Ortschaft Skradin.

Als Ausgangspunkt / Hafen für einen Besuch des Nationalpark Krka spielt der Tourismus in diesem Ort eine wichtige Rolle. Eine Unterkunft oder Restaurant findet sich dadurch problemlos, wobei wir das Guest Accomodation Zura empfehlen können. Sowohl der Hafen, die Altstadt und Festung lassen sich gut zu Fuss erreichen und erkunden.


Motorradreisen Hinweistafel zur nächsten Route


Kommentar schreiben

Kommentare: 0