Tipps rund ums Motorradreisen

Feine Fingerhandschuhe – leicht, vielseitig und platzsparend


Packe ich an kalten Tagen meine Hände in meine geschmeidigen Sommerhandschuhe, komme ich leider nicht weit. Zu kalt, taub und kraftlos werden meine Finger.

 

Ziehe ich mir dicke Motorradhandschuhe über, bleiben meine Hände zwar warm, dafür habe ich kein Griffgefühl mehr, was nicht besser ist als die tauben Finger.

 

Meine Lösung fand ich im Outdoor Laden. Dort kam ich mit einem Verkäufer ins Gespräch, weil ich einen wasserdichten Beutel suchte. Dabei kamen wir auf Umwegen auf die Ausrüstung beim Motorradfahren zu sprechen und ich erwähnte dabei mein Problem mit den Handschuhen bei kalter Witterung. Kurze Zeit später gab der Verkäufer mir ein dünnes Paar Fingerhandschuhe zum Probeanziehen.

 

Seither begleiten mich diese aus Merinowolle hergestellten feinen Unterziehhandschuhe auf jeder Reise. Dank der klimakontrollierenden Merinowolle wärmen sie gut und der Lycra-Anteil sorgt für eine optimale Passform. Durch ihre enganliegende Passform kann ich sie darunter anziehen und verwandle dadurch meine Sommerhandschuhe in passable drei Saison Handschützer. So spare ich Platz und Geld.

 


Danke fürs Teilen und Weiterempfehlen

Folge mir

Themen

Motoglobe

Language