Motorradreisen Hinweistafel für die Route von Barèges nach Andorra
Motorradreisen Hinweistafel zur Route von Algajola nach Porto und wieder zurück nach Algajola


Motorradreisen: Wir sind auf der Passhöhe des Col du Tourmalet in den Pyrenäen und blicken zurück in Richtung Barèges.
Panorama von der Passhöhe des Col du Tourmalet

Was heute auf uns wartet:

  • Ein weiterer sehr kurvenreicher Tag
  • Sechs schöne Pässe
  • Der Kleinstaat Andorra mit der gleichnamigen Hauptstadt

Nach einem ausgiebigen und feinen französischen Frühstück, geht es bei schönstem Wetter gleich zum ersten und höchsten Pass von heute, dem Col du Tourmalet auf 2'115m, los. Unter der Woche und ausserhalb der Feriensaison gibt es fast keinen Verkehr und so lässt sich die gut ausgebaute Passstrasse in vollen Zügen geniessen. Aber Achtung, plötzlich gibt es unvorbereiteten Besuch einer Lamaherde, welche für ihre morgentliche Siesta die Strasse benutzt. Sie lassen sich von meinem Motorrad oder von mir überhaupt nicht stören oder beeindrucken und schauen mir ziemlich gelassen entgegen, als ich im Slalom um sie herum gefahren bin. Oben auf der Passhöhe angelangt, erwartet uns ein schönes Panorama, welches auf der einen Seite felsig und eher kahl ist und auf der anderen Seite sehr grün und bewaldet.

Motorradreisen; Wir fahren auf der Passstrasse zum Col du Tourmalet in den Pyrenäen und kommen an einer Lama Herde vorbei, welche es sich auf der Strasse bequem gemacht hat.
Nein, wir sind nicht in Südamerika unterwegs sondern in den Pyrenäen
Motorradreisen. Von einem Ausblick aus sehen wir ins Tal auf See L'Adour de Gripp-
Eine Seite des Col du Tourmalet ist sehr grün und bewaldet

In der Ortschaft Sainte-Marie de Campan geht es für uns nach rechts auf der D918 weiter. Bereits nach knappen 13 km Fahrt befinden wir uns auf der Passhöhe des Col d'Aspin auf 1'490m. Auch auf dieser Strecke gibt es sehr wenig Verkehrt dafür aber dieses Mal eine Kuhherde, welche sich genau auf Passhöhe tummelt. Kein Wunder bei dem schönen Panorama, welches uns hier erwartet.

Motorradreisen; Wir geniessen eine wunderschöne Aussicht vom Parkplatz auf dem Col d'Aspin in den Pyrenäen
Das Panorama auf dem Col d'Aspin
Motorradreisen. Wir parken auf dem Co d'Aspin und die Strasse ist voll mit Kühen.
Auch die Kuh-Herde geniesst die wunderschöne Sicht

Nach einer schönen und kurvenreichen Fahrt gelangen wir zur Ortschaft Arreau, wo wir nach bei der Kreuzung mit der D618 nach links auf diese abbiegen. Die Strasse steigt bereits wieder an und bringt uns über den Passrücken des Col de Peyresourde. Der Passrücken ist sehr lang gezogen und bietet keine besonderen Ausblicke, wodurch sich ein Pausenstopp nicht wirklich lohnt.

Motorradreisen. Wir parken auf der Passhöhe des Col du Portillon in den Pyrenäen.
Die im Wald gelegene Passhöhe des Col du Portillon
Motorradreisen: Die Talfahrt vom Col du Portillon führt durch dicht bewaldetes Gebiet und bringt uns auf die spanische Seite der Pyrenäen
Irgendwo in diesem Waldgebiet befindet sich die grüne Grenze nach Spanien

Ein Pass folgt dem anderen und so erreichen wir bereits 22 km später die sehr grüne Passhöhe des Col du Portillon, welche auf 1'300 Höhenmeter liegt. Hier gibt es weder Verkehr noch irgendeine Tierherde, welche die Strasse für sich beansprucht. Auf der Talfahrt passieren wir wieder die Grenze nach Spanien.

Motorradreisen. Wir stoppen auf der Passhöhe des Port de la Bonaigna auf der spanischen Seite in den Pyrenäen und geniessen die schöne Aussicht.
Auf der Passhöhe des Port de la Bonaigna
Motorradreisen: Auf der Talfahrt vom Port de la Bonaigna kommen wir an einer Pferdeherde vorbei, welche freien Auslauf hat.
Die Pferde scheinen hier frei herumlaufen zu können

Kurz vor der Ortschaft Bossost biegen wir nach links auf die N230 ab und folgen auf dieser Strasse für längere Zeit dem Fluss Garonne. In Vielha geht es für uns nach links auf der C28 weiter, auf welcher wir auf die Passhöhe des Port de la Bonaigna auf 2'072m gelangen. Auch hier fast keine Autos dafür eine Pferdeherde, welche es sich rund um die Passstrasse niedergelassen hat.

 

Die nächsten 50 km lassen jedes Motorradfahrerinnen- und Fahrerherzen höherschlagen. Die sehr gut ausgebaute Strasse führt uns nämlich in unzähligen Kurven durch eine sehr schöne Seen- und Flusslandschaft bis nach Sort.

Motorradreisen: Wir geniessen von einem Parkplatz aus auf dem Port de Canto nähe Sort in Spanien auf das wünscherschöne Panorama.
Das schöne Panorama vom Port de Canto

Nach einem Pausenstopp überqueren wir nochmals den Port de Canto, wo uns ein weiteres Mal ein wunderschönes Panorama erwartet.

Ab der Ortschaft La Seu d'Urgell steigt das Verkehrsaufkommen rasant an, da wir uns nun auf der Hauptverkehrsachse von Spanien nach Andorra befinden. Nach einer knappen 30 minütigen Fahrt erreichen wir dann die Haupttstadt Andorra la Vella.

Motorradreisen: Wir laufen entland einer Einkaufsstrasse in der Stadt Andorra La Vella im Staat Andorra
Eine der vielen Einkaufsstrassen in Andorra La Vella
Motorradreisen: Ein Schaufenster voll mit elektronischen Geräten, welche alle zu kaufen sind.
Andorra ist eine Zollfreizone, wodurch der Einkaufstourismus boomt

Bedingt durch die sehr tiefen Steuern zieht Andorra jährlich knapp 10 Millionen Besucher an, wovon 80 % nur für einen Shoppingtag anreisen. Entsprechend hoch ist die Dichte an Shopping-Malls und Einkaufsstrassen und vor allem des Autoverkehrs. Wer also Platz im Gepäck hat und über das nötige Kleingeld verfügt, kann hier billig einkaufen.

 

Die Hoteldichte ist sehr hoch und die Preise variieren sehr stark gemäss dem Auslastungsgrad des jeweiligen Hotels. Ich bekam dadurch ziemlich günstig ein super Zimmer im Luxushotel Plaza in Zentrum. Das Hotel verfügt über eine Tiefgarage, wobei diese wie überall in Andorra gebührenpflichtig ist. Für Motorräder kostet es in etwa 10 - 13 Euro pro Nacht. Wem das zu teuer ist, findet sicher einen Platz bei einem der vielen ungesicherten Motorradparkplätze im Freien.


Externe Links


Motorradreisen Hinweistafel zur vorherigen Route
Motorradreisen Hinweistafel zur nächsten Route


Kommentar schreiben

Kommentare: 0