Motorradtouren


Reiseeinschränkungen wegen Coronavirus

Das Coronavirus breitet sich weltweit aus. Deshalb ergreifen immer mehr Länder und Regionen Massnahmen, die deine Motorradreise tangieren können.

 

Mehr und mehr Staaten schliessen ihre Grenzen für Menschen aus bestimmten Regionen oder lassen gar niemanden mehr einreisen. Andere Staaten setzen Gebiete und Regionen unter Quarantäne, wodurch das Ein- und Ausreisen verboten wird. Hältst du dich dort auf, kannst du deine Reise für mehrer Tage oder sogar Wochen nicht fortsetzen. Oft bricht durch die Abriegelung das öffentliche Leben zusammen und Lebensmittelgeschäfte, Restaurants, Tankstellen und Hotels schliessen über eine längere Zeitspanne.

 

Es kann auch sein, dass du dich selber mit dem Virus ansteckst und deshalb durch die örtlichen Instanzen unter Quarantäne gestellt wirst. Dass würde deine Weiterreise für mehrere Tage verhindern und du müsstest Quartier in einem von den Behörden bestimmten Quarantäneeinrichtung beziehen. Je nach Land ist das alles andere als angenehm.

 

Leider ist damit zu rechnen, dass diese Situation über die nächsten zwei bis drei Monate anhält und somit in den Start der Motorradsaison fällt, in der viele von uns ihre ersten Motorradtouren starten.

 

Erschwerend für uns Reisende ist, dass die Staaten und Gebietsverwaltungen kurzfristig ihre Richtlinien anpassen und umsetzen. 

 

Mit diesen schwierigen Reisebedingungen ist es nicht einfach zu entscheiden, ob du deine in den nächsten Wochen geplante Motorradtour starten willst oder nicht. Solange du die aussergewöhnliche Lage in deine Beschlüsse mit einbeziehst, kannst du die möglichen Auswirkungen deiner Entscheidungen aber hoffentlich besser annehmen.

 

Aktuelle Informationen zu den weltweit beschlossenen Reiseeinschränkungen findest du auf der Webseite der IATA.

 

Aktuelle Informationen zur Verbreitung des Coronavirus findest du auf der Weltkarte der anerkannten Johns Hopkins University.


Danke fürs Teilen und Weiterempfehlen

Folge mir

Themen

Motoglobe

Language