Motorradreisen Hinweistafel zur Route von nach Arbatax über Lula nach Olbia in Sardinien
Motorradreisen Hinweistafel zur Route von Algajola nach Porto und wieder zurück nach Algajola


Motorradreisen. Wir blicken auf die roten Felsen bei Arbatax, Sardnien.
Die berühmten roten Felsen von Arbatax
Motorradreisen. Die roten Felsen bei Arbatax, Sardinien, können direkt im Hafen der ortschaft besichtigt werden.
Ein Teil dieser Felsen liegt direkt neben dem Hafengebiet

Die Höhenpunkte des Tages:

  • Die roten Felsen in Arbatax
  • Die Bergstrecke von Baunei nach Cala Gonone über fünf Pässe
  • Das herrliche Panorama vom Berg Monte Ortobene
  • Die Fahrt entlang der Bergkette von Lula nach Siniscola

Die Tour beginnt mit der kurzen Fahrt in den Hafen von Arbatax, wo eines der Wahrzeichen von Sardinien, die roten Felsen, besichtigt werden können. Einfach beim Hafen ganz nach vorne fahren und dann folgt rechterhand ein grosser Parkplatz. Wirklich erstaunlich, wie rot die Felsen leuchten, auch ohne Sonneneinstrahlung.

Motorradreisen. Wir schauen zurück auf die Küsteregion bei Arbatax in Sardinien.
Rückblick auf die Küste rund um die Ortschaft Arbatax
Motorradreisen. Weit oben am Berhang liegt die Ortschaft Baunei, durch welche die S125 auf Sardinien führt.
Weit oben liegt die Ortschaft Baunei, durch welche uns die S125 führt

Danach fahren wir Richtung Tortoli und biegen dort rechts auf die SS125 ab. Kurz nach der Ortschaft Girasole beginnt die Strasse anzusteigen, was die ersten schönen Ausblicke ermöglicht. Weit oben ist bereits der Ort Baunei zu sehen, welchen wir bald erreichen werden.

Motorradreisen. Die BMW F800GS steht am Strassenrand der S125, welche sich im Hintergrund durch die Berlandschaft schlängetl.
Die S125 führt durch schöne, wenig besiedelte Berggebiete
Motorradreisen. Auf der S125 hat man einen wunderschönen Ausblick in den Nationalpark Parco del Gennargentu in Richtung der Ortschaft Dorgali.
Ausblick in den Nationalpark Parco Del Gennargentu in Richtung Dorgali

Hinter Baunei geht die Fahrt über 50 km weit durch eine herrliche Berglandschaft über die Pässe Genna Arramene, Genna Coggina, Genna Sarbene, Genna Gruxi und Genna Silana bis zur Ortschaft Cala Gonone. Motorradfahren vom Feinsten. Dann geht es Richtung Nuoro weiter. Wir überqueren den Lago del Cedrino und erreichen ca. 8 km später die Kreuzung, wo ein Wegweiser zum Hotel Su Gologone nach links weist, und wir dahin abbiegen. Wenige Minuten später, endet die Strasse auf dem Parkplatz, wo die wichtigste Quelle Sardiniens liegt, die Sorgente Su Gologone.

Motorradreisen. Wir blicken auf die wichtigste Quelle Sardiniens, auf die Au Gologone.
Die wichtigste Quelle Sardinien, die Su Gologone
Motorradreisen. Die Leute erhalten das Quellwasser gratis und kommen mit Kanistern vorbei um bei der Quell Su Gologone Wasser zu holen.
Das Wasser ist gratis und man kann soviel mitnehmen, wie man tragen kann

Der Eintritt kostet EURO 2.00 und sofern auf dem Parkplatz keine Touristenbusse stehen, welche auf eine hohe Besucherfrequenz hinweisen, lohnt sich der kurze Fussmarsch zur Quelle sicherlich. Die Einheimischen nutzen die Quelle aktive und füllen am Brunnen literweise kostenloses Wasser ab.

Motorradreisen. Die BMW F800GS steht auf der Schotterstrasse ins Valle di Lanaittu in Sardinien.
Die Schotterstrasse ins Valle di Lanaittu
Motorradreisen. Die Schotterstrasse führt durch schöne Landschaften und an schönen Ausblicken vorbei.
Die Strasse führt an alten Minen und schöne Landschaften vorbei.

Gleich vor dem Parkplatz geht eine schmale geteerte Strasse links ins Valle dei Lanaittu weg. Zuerst noch geteert, geht die Strasse später in eine gut befahrbare Schotterstrasse über. Die Naturstrasse führt über 5 km weit in ein schönes, relativ abgelegenes Tal, vorbei an einer stillgelegten Mine, zu drei frei zu besichtigende Grotten. Es gibt eine kleine Verpflegungsstätte und diverse Picknickplätze.

Motorradreisen. Von der Schotterstrasse aus hat man einen schönen Ausblick auf die Landschaft.
Der schöne Ausblick von der Schotterstrasse aus
Motorradreisen. Vom Berg Nostra Signora De Su Monte hat man eine wunderschönes Panorama
Das Panorama vom Berg Nostra Signora De Su Monte

Wir setzen unsere Tour fort Richtung der Stadt Nuoro. Kurz davor kommen wir an die Kreuzung, wo es rechts zum Monte Ortobene geht und oben die Ortschaft Nostra Signora De Su Monte auf dem Plateau liegt. Die kurvige Strasse bringt uns schnell nach oben und wir starten die Rundfahrt auf der Plateaustrasse, in dem wir links abbiegen. Die wunderschönen Panoramen auf dem Rundkurs laden zu diversen Stopps ein.

Motorradreisen. Die S3 führt ab Lula, Sardinien, kilometerweit dem Bergkam entlang.
Die S3 ab Lula Richtung Olbia schlängelt sich entlang der Berge
Motorradreisen. Die BMW F800GS steht neben der Strasse der S3, welche völlig verkehrsarm ist.
Verkehr gibt es hier fast gar keinen

Zurück bei Nuoro halten wir uns rechts auf die SP45 bis zur Schnellstrasse nach Olbia. Wir bleiben weiterhin auf der Nebenstrasse, welche während den nächsten 8 km neben der Schnellstrasse entlang führt. Bei der Kreuzung mit der SP38 geht es links hoch nach Lula. Die nächste Stunde Fahrt geht über die SP3, welche sich sehr kurvenreich den Berghang entlang schlängelt und dann bei Siniscola an die Küste führt. Auf halbem Weg liegt das schön gelegene Restaurant Punto Ristoro Bar mit herrlicher Aussicht auf die Region.

Motorradreisen. Die BMWF800GS steht am Meer an der Küstenstrasse nach Olbia und im Hintergrund ist der Monte Molara.
An der Küstenstrasse nach Olbia. Im Hintergrund der Monte Molara
Motorradreisen. Von der Abendfähre aus haben wir eine Ausblick auf den Fährhafen und Fähren.
Angekommen auf der Abendfähre nach Olbia

Die letzten 60 km bis nach Olbia geht es mehrheitlich der Küste entlang und führt durch etliche Touristenortschaften. Es gibt dadurch viele Möglichkeiten für einen Stopp fürs Nachtessen oder sonstiges, bevor es dann auf die Nachtfähre geht. Den Fahrhäfen erreicht man relativ einfach, indem wir auf der Küstenstrasse bis ins Zentrum von Olbia bleiben und dann den Beschilderungen folgen.


Motorradreisen Hinweistafel zur vorherigen Route
Motorradreisen Hinweistafel zur Tourübersicht
Motorradreisen Hinweistafel zur nächsten Route