Geführte Motorradtouren


Motorrad-Abenteuerreise Seidenstrasse

Entlang der Seidenstrasse und über den Pamir Hwy bis nach Kirgistan

Du suchst das Abenteuer, liebst es in fremde Kulturen einzutauchen und verlässt zwischendurch gerne Mal deine Komfortzone? Dann komm mit auf diese besondere Motorrad-Abenteuerreise durch die Länder der berühmten Seidenstrasse und über das Dach der Welt bis nach Kirgistan.

Was macht diese Motorradreise speziell?

  • Wir bewegen unsere Motorräder mehrheitlich abseits der befahrenen Strassen und übernachten hauptsächlich in ländlichen Gebieten. Dadurch hast du täglich Kontakt mit der örtlichen Bevölkerung und lernst ihre Kultur besser kennen.
  • Nebst den bekannten Sehenswürdigkeiten entdeckst du viel Neues, das in keinem Reiseführer steht.
  • Du kannst flexibel wählen, ob du die jeweilige Tagesstrecke «frei fahren» möchtest oder gemeinsam mit mir als Tourleiter.
  • Fährst du alleine, besprechen wir am Vorabend deine Route und laden diese auf dein Navigationsgerät.
  • Täglich treffen wir uns alle am Abend und bei besonderen Orten.
  • Über die Höhe deiner Reisekosten entscheidest du mehrheitlich selber, indem du entweder in deinem Zelt schläfst oder ein Zimmer in der örtlichen Pension oder Hotel bevorzugst. Das gilt auch fürs Essen, dass du selber am Campfeuer zubereitest oder im Restaurant bestellst.
  • Die Gruppengrösse ist auf sechs Motorräder beschränkt plus ich als Tourleiter.

 

Lese weiter unten, wie unsere Route auf dieser Motorrad-Abenteuerreise nach Zentralasien aussieht.


Tourdetails

Tourleitung


  • Tourstart - Treffpunkte auf der Strecke nach Meran
  • Tourende Kirgistan (Bischkek)
  • 63 Reisetage, davon ca. 47 Fahr- und 15 Ruhetage
  • Gesamtstrecke ungefähr 14'000 km
  • Tagesetappen von durchschnittlich 300 km
  • Mehrheitlich Nebenstrassen und Schotterpisten
  • Mindestens 2, maximal 6 Motorräder plus Tourleitung
  • Begleitperson auf dem Motorrad möglich
  • Unterkünfte je nach Wahl. Zelt, Pension, Hotel
  • Verpflegung vom Campfeuer oder Restaurant


Voraussetzungen

  • Du bist bereit, dich auf eine Abenteuerreise mit Überraschungen jeglicher Art einzulassen.
  • Du fährst mit deinem Motorrad (Reiseenduro) und transportierst dein Gepäck selber.
  • Deine Fahrkenntnisse mit Gepäck sind auf schmalen. kurvigen Strassen und Schotterpisten gut.
  • Dein Puls bleibt auch bei chaotischem Verkehr und langen Wartezeiten bei Grenz- und Militärkontrollen im grünen Bereich.
  • Motorrad-Abenteuerreisen setzen eine gewisse körperliche und geistige Fitness voraus. Die bringst du bei Reisebeginn mit.
  • Offenheit und Respekt gegenüber den anderen Gruppenteilnehmenden, der örtlichen Bevölkerung und deren Kultur ist für dich selbstverständlich.
  • Weltweit gültige Reise- und Krankversicherung inklusive Rücktransport ins Heimatland.
  • Unterzeichnung der Haftungsverzichtserklärung.

Preise


Pro Fahrerin / Fahrer

CHF 2'000.00

EUR 1'900.00

Pro Begleitperson

CHF 500.00

EUR 450.00


Zahlungsbedingungen

  • Anmeldung / Platzreservation 10 % des Gesamtbetrages
  • Restzahlung 30 Tage vor Reisebeginn
  • Kann die Reise wegen des Coronavirus oder anderen Geschehnissen nicht durchgeführt werden, erfolgt eine 100 % Rückerstattung
Download
AVRB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 211.8 KB
Download
Haftungsverzicht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 171.3 KB


Das ist alles im Preis inbegriffen

  • 1-Tages-Kennenlerntreffen mit Reiseinfos, Tipps für die Vorbereitung deines Motorrades, Packlisten, Notfallvorsorge und Grundkurs fürs Navigieren.
  • GPS und Trackinformationen der Route
  • Planung und Tourleitung durch mich
  • Checklisten für deine Reisevorbereitung
  • Unterstützung bei der Beschaffung der Visa und dem Carnet de Passage
  • Organisation der Übernachtungs- und Essmöglichkeiten
  • Unterstützung bei allen Grenzübertritten
  • Hilfestellung bei Problemen und Notfällen jeglicher Art
  • Reiseblog mit Fotos und Videos
  • Unterstützung bei der Planung deiner Heim- oder Weiterreise ab Kirgistan

Das ist nicht dabei


  • Mautgebühren für Strassen, Autobahnen und Brücken
  • Grenzgelder, länderspezifische Motorradversicherungen
  • Kosten für Visa- und Carnet de Passage (ca. CHF 700.00)
  • Kaution Carnet de Passage (Mindestbetrag CHF 3'000.00) Rückerstattung bei korrekter Rückgabe des Carnet.
  • Übernachtungen je nach Wahl und Möglichkeiten. In etwa US$ 5 - 40 pro Nacht. Wild-Campen ist kostenlos,
  • Mahlzeiten, Snacks und Getränke
  • Ersatzteile, Benzin- und Ölkosten für dein Motorrad
  • Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten
  • Impf- und Arztkosten, persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Kosten deiner Rück- oder Weiterreise ab Bishkek
  • Alles andere, was nicht im Preis inbegriffen ist

Möglichkeiten für deine Rück- oder Weiterreise ab Kirgistan

  • Rücktransport deines Motorrades per Lastwagen oder Flugzeug ab Bishkek. Kosten ab ca. CHF 1'100.00.
  • Rückflug nach Europa ab Bishkek ca. CHF 500.00.
  • Rückfahrt auf eigene Faust über Kasachstan und Russland. Dauert in etwa zwei Wochen.
  • Motorrad in Kirgistan lagern für eine spätere Weiterreise (In Osh oder Bischkek gegen Gebühr bis zu 12 Monate möglich).
  • Weiterreise nach Pakistan mit Anschluss an eine Fahrzeug-Reisegruppe für die China-Durchfahrt.
  • Weiterfahrt bis in die Mongolei nach Ulaanbaatar mit anschliessendem Motorrad-Rücktransport und Flug nach Europa.
  • Verkauf des Motorrades in Kirgistan

Die Route

Tag 1

Es geht los in der Schweiz über die Alpen bis nach Meran. Wir treffen uns auf dem Weg nach Verenbarung.

Tage 2 - 8

Wir fahren nach Süden über Slowenien, Kroatien, Montenegro nach Albanien. Dabei folgen wir der Adriaküste, kurven auf einer abenteuerlichen Bergtrasse hinauf zum Sveti Jure und über die Serpentinen von Kotor.



Tage 9 - 14

Wer gerne auf Schotterpisten unterwegs ist, kommt in Albanien voll auf seine Kosten. Oder lieber auf schmalen Teerstrassen nach Griechenland? Kein Problem. Davon bietet das Land ebenfalls genügend Möglichkeiten.

Anschliessend besuchen wir zusammen die imposanten Vikos Schlucht und Meteora Klöster und umkreisen den Berg Olymp. Später überqueren wir die Türkische Grenze und anschliessend mit der Fähre die Dardanellen Meerenge. Willkommen in Asien.

Tage 15 - 26

Auf unserer Durchquerung der Türkei bestaunen wir die Felsformationen bei Görem mit dem allmorgendlichen Schauspiel von hunderten aufsteigenden Heissluftballons.

Im Gegensatz dazu steht unsere Fahrt auf einer spektakulären Schotterstrasse entlang des einsamen Dark Canyons. Weiter südlich erklimmen wir daraufhin eine Kultstätte auf dem Mount Nemrut und geniessen das unvergessliche Panorama. Vorbei am Van See geht es dann zur Iranischen Grenze.



Tage 27 - 39

Nach einer Berg- und Talfahrt durch das Zagros Gebirge erreichen wir Isfahan. Die Stadt bietet uns unzählige historische Sehenswürdigkeiten und einen der grössten Basare Irans. Weiter südlich besuchen wir die Oasenstadt Yazd mit ihren einzigartigen Windtürmen. Anschliessend durchqueren wir die Dasht e-Kavir Salzwüste zum grünen Golestan National Park im Nordosten Irans. Die landschaftlichen Kontraste können kaum grösser sein.

Tage 40 - 43

Die Turkmenische Grenze verläuft über einen schmalen Gebirgszug, in welchem abgeschieden der Grenzposten liegt. Wir erledigen die Formalitäten und lenken anschliessend unsere Motorräder hinunter in die Hauptstadt Ashgabad. Die Stadt aus Gold und Marmor bringt dich garantiert zum Staunen. Nach all dem Prunk wartet die karge Karakum Wüste auf uns und der mitten darin liegende Gaskrater von Darwaza, aus dem seit über 40 Jahren Flammen lodern.



Tage 44 - 48

In Usbekistan liegen die drei schönsten Städte der legendären Seidenstrasse. Die Erste davon, Chiwa, besuchen wir kurz nach dem Grenzübertritt. Eine Tagesfahrt später schlendern wir durch die Gassen von Buchara und tags darauf in Samarkand über den imposante Registan Platz.

Tage 48 - 55

Wir passieren die Grenze nach Tadschikistan und verabschieden uns zeitgleich von den riesigen Wüstengebiete der letzten Wochen. Nach einer Übernachtung in der Hauptstadt Dushanbe schottern wir über die Nordroute mit dem 3'900 Meter hohen Khaburarbot Pass zum Pandsch, dem Grenzfluss zwischen Tadschikistan und Afghanistan. Wir folgen dem Fluss bis nach Korough, wo der bekannte Pamir Hwy über das Dach der Welt beginnt. Die nächsten Tage steuern wir unsere Motorräder auf knapp 4'000 Meter durch diese unvergessliche Bergwelt.



Tage 56 - 63

Die Piste zur kirgisischen Grenze schlängelt sich über die auf 4'600 und 4'300 Meter hohen Ak-Baital und Kyzyl Ak Pässe. Das verlangt uns und unseren Motorrädern einiges an Energie ab. Deshalb erholen wir uns danach einen Tag in Osh und schottern dann erneut ins Gebirge zum abgeschiedenen Bergsee Son Kul. In den letzten Tagen unserer Abenteuerreise erkunden wir das Gebiet rund um den Issyk Kul See.

Tag 64 +

Individuelle Rück- oder Weiterreise ab Bischkek



Melde dich jetzt an und reserviere dir deinen Platz

Pro Person bitte ein Anmeldeformular ausfüllen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Danke fürs Teilen und Weiterempfehlen


Folge mir

Themen

Motoglobe

Language