Geführte Motorradtouren


USA - Südstaaten

«Teil 1 - Country, Blues and Rock n'Roll»

Das Tourprogramm

Die Tour habe ich im Auftrag der Firma Töffreisen AG geleitet.



New Orleans

Montag - Dienstag 03.04 - 04.04.2017

Ruhetage

Unser Hotel liegt direkt am Rande des French Quarters, wodurch wir viele Sehenswürdigkeiten zu Fuss zu erkunden können. Für die etwas längeren Strecken nutzen wir die Streetcars, welche regelmässig im Stadtzentrum verkehren. So fahren wir auch mit dem St. Charles Streetcar in den schönen Stadtteil Garden District, wo sich sehr viele schöne Häuser befinden.

 

Abends steht ein Besuch der Bourban Street mit seinen unzähligen Musikclubs auf dem Programm. Leider gibt es aber nicht mehr viele Lokale, in welchen Jazz oder Dixieland Musik gespielt wird.

 

Da wir einen zusätzlichen Tag in zur Verfügung haben, unternehmen wir eine Kajaktour durch eines der vielen Sumpfgebiete rund um New Orleans. Die dreistündige Tour durch die wunderschöne Landschaft ist sehr interessant und die Krokodile, von welchen wir doch ein paar sehen, erhöhen die Spannnung und das Abenteuerfeeling.

 

Zusätzlich ist die An- und Rückfahrt zum Sumpfgebiet über die mehr als 40 km lange Brücke über den Lake Pontchartran bereits ein besonderes Erlebnis. Bedingt durch die schnell wechselnden Wetterverhältnisse und der je nach Saison möglichen Stürme, ist die Brücke für Motorräder gesperrt. Wir sind deshalb froh, dass wir mit dem Begleitbus der Tour unterwegs sind.

Motoglobe_Motorradreisen. Auf der Strasse steht eine sechsköpfige Band und spiet Musik. Im Hintergrund ist das French Quarter;New Orleans, USA, mit seinen schönen Häusern, zu sehen.
Nachmittags spielen oft Bands im French Quarter auf der Strasse
Motoglobe_Motorradreisen. Im Vordergrund steht ein dreistöckiges Haus im French Quarter, New Orleans, USA, mit Rundumbalkonen, auf welchen Blumen wachsen
Der typische Hausstil im French Quarter

Motoglobe_Motorradreisen. Eine rote Strassenbahh fährt durch das Stadtzentrum von New Orleans, Louisiana, USA
Im Stadtzentrum fahren diverse Streetcars
Motoglobe_Motorradreisen. Ein Schaufelraddampfer fährt auf dem Mississippi in New Orleans, Louisiana, USA
Ein Flussfahrt auf einem Schaufelraddampfer hat seinen besonderen Reiz

Motorradreisen_Motoglobe. Zwei Harley Davidson fahren vor einer Gruppe mit Musikinstrumenten und diverse anderen Leuten, welche mitlaufen.
Auf der Bourban Street finden immer wieder Umzüge statt
Motoglobe_Motorradreisen. Die Bourban Street wird durch unzähliche Lampen aus den umliegenden Lokalen beleuchtet und es hat viele Leute auf der Strasse.
Nachts ist sehr viel Betrieb rund um die Bourban Street

Motoglobe_Motorradreisen. Wir fahren auf der über 40 km langen Brücke über den See Pontchartran in Louisiana, USA
Unterwegs auf der über 40 km langen Brücke über den Lake Pontchartran
Motoglobe_Motorradreisen. Viele Menschen stehen mit Schwimmweste und Paddel um eine Person herum, welche Informationen zu den bevorstehenden Kajatour abgibt.
Bevor wir lospaddeln, gibt es noch ein paar Informationen

Motoglobe_Motorradreisen. Auf dem Fluss durch das Sumpfgebiet paddeln wir in 1er und 2er Kajak umher. Links und rechts gibt es Gebüsch und Bäume
Drei Stunden lang geht es durch das wunderschöne Sumpfgebiet
Motoglobe_Motorradreisen. Im Wasser schwimmt ein Krokodile und man sieht nur seine Augen und Rückenpanzer umgeben von Gebüsch und Bäumen.
Jetzt nur nicht das Gleichgewicht verlieren und Baden gehen


New Orleans - Natchez

Mittwoch 05.04.2017

330km / 5h

Wir verlassen New Orleans auf dem kürzesten Weg und überqueren das erste Mal den Mississippi Fluss über die Huey P. Long Brücke. Danach geht es entlang des Flusses, welchen wir leider wegen dem aufgeschütteten Schutzwall nicht sehen können, zur wunderschönen Oak Alley Plantation. Nach der Besichtigung inklusive Mittagessen fahren wir auf dem Hwy Nr. 1 nach Baton Rouge, die Hauptstadt des Bundesstaates Louisiana. Hier überqueren  wir erneut den Mississippi und erreichen über den Hwy Nr. 61 am frühen Abend Natchez, Mississippi, unser Tagesziel. Kurze Zeit später geniessen wir ein feines BBQ Nachtessen im Restaurant Pig Out Inn.

Motoglobe Motorradreisen. Es stehen unzählige Harley Davidsons auf dem Parkplatz vor dem Hauptgebäude der Firma Eagle Rider, New Orleans, USA
Bei Eagle Rider in New Orleans warten Bike auf die Übernahme durch uns
Motoglobe Motorradreisen. Die ganze Gruppe steht vor ihren Harleys Davidson bei Eagle Riders in New Orleans, USA
Alles sind bereit und freuen sich auf den erste Tour

Motoglobe Motorradreisen. Die Huey P. Long Brücke besteht aus diversen Metallpfeilern und Teile und führt über den Mississippi Fluss, Louisiana, USA
Die Huey P. Long Brücke über den Mississippi
Motoglobe Motorradreisen. Die Harley Davidson stehen in einer Reihe und mehrere Personen stehen darum herum.
Pausenstopp auf dem Weg zur Oak Alley Plantation

Motoglobe_Motorradreisen. Die alten Bäume stehen links und rechts in einer Reihe und führen zu schönen grossen Haus der Oak Alley Plantation, Louisiana, USA
Die wunderschöne Parkanlage der Oak Alley Plantation
Motoglobe_Motorradreisen. Die weisse grosse Ortstafel der Stadt Natchez, Mississippi, USA steht im Vordergrund und dahinter die Tafel des Bundesstaates.
Ankunft in der Ortschaft Natchez, welche im Bundesstaat Mississippi liegt


Natchez - Kosciusko

Donnerstag 06.04.2017

290km / 4h

Auf der heutigen Tour fahren wir mehrheitlich auf der aussergewöhnlichen Panoramastrasse Natchez Trace Parkway. Einst war dies ein Büffel- und Indianerpfad und danach ein bedeutender Handelsweg. Heute schlängelt sich eine gut ausgebaute Strasse über knapp 700 km durch mehrheitlich Wald- und Wiesengebiete von Natchez nach Nashville. Obwohl das Gebiet offiziell ein US Nationalpark ist, kostet die Nutzung der Strasse keinen Eintritt oder Mautgebühr. Auf der gesamten Strecke gibt es weder ein Licht- noch ein Stoppsignal. Zudem sind auf über 3/4 der Distanz keine Lastwagen erlaubt. Also ideale Voraussetzungen für ein entspanntes und stundenlanges Motorradcruisen.

 

Für den Besuch der Windsor Ruinen verlassen wir für kurze Zeit den Parkway. Die Anlage liegt mitten im Wald und die meterhohen Säulen lassen erahnen, wie gross einst dieses 28 Zimmerhaus gewesen sein muss. Bald darauf cruisen wir wieder auf dem Natchez Trace entlang.

 

Die Mittagspause verbringen wir direkt am Stausee Ross R. Barnett bei Ortschaft Jackson, welche die Hauptstadt des Bundesstaates Mississippi ist. Zurück auf der Panoramastrasse folgt nach etwa einer Stunde Fahrt die Möglichkeit, auf Holzstegen einen Sumpfrundgang zu unternehmen. Leider steht aber alles unter Wasse wegen den starken Regenfällen der letzten Tage. So erreichen wir Kosciusko bereits am späteren Nachmittag. Den Abend lassen wir mit einem mexikanischen Essen gleich neben dem Hotel im Rodeo Family Mexican Restaurant ausklingen.

Motoglobe_Motorradtouren. Die Strasse Natchez Trace Parkway führt durch den Wald und Wiesengebiet
Die Panoramastrasse Natchez Trace Parkway
Motoglobe_Motorradreisen. Die Harely Davidsons stehen auf einem Kiesparkplatz vor der Windsor Ruinen umgeben von Wald und Wiesen
Überall parkt man hier im Grünen

Motoglobe_Motorradreisen.  Auf einer Waldlichtung stehen die Harley Davidson vor den Säulen der Windsor Ruinen im Bundesstaat Mississippi.
Die Windsor Ruinen lassen die grösse des Plantagen Hauses erahnen
Motoglobe_Motorradreisen. Das Restaurant befindet sich direkt am See und verfügt über eine schöne Terrasse auf den See.
Mittagspause am Ross R. Barnett Stausee bei der Ortschaft Jackson

Motoglobe_Motorradreisen. Drei Harley Davidson Motorräder stehen auf einem Parkplatz und im Hintergrund in der Stausee Ross R. Barnett zu sehen
Kurzer Stopp beim Natchez Trace Overlook über den Stausee Ross R. Barnett
Motoglobe_Motorradreisen. Es stehen unzählige Bäume im Wasser und spiegeln sich im Wasser.
Kurzer Ausflug zu Fuss ins Sumpfgebiet


Kosciusko - Memphis

Freitag 07.04.2017

340km / 5h 15min

Nach dem Frühstück geht es die nächsten 170 km weiter auf dem Natchez Trace Parkway. In Tupelo verlassen wir die Panoramastrasse und besuchen den Geburtsort von Elvis Presley. Nebst dem Geburtshaus gibt es eine Kirche, Museum und andere Sehenswürdigkeiten rund um Elvis.

 

Wir setzen unsere Fahrt fort und erreichen nach knapp einer Stunde die Ortschaft Oxford. Ab hier geht es auf verkehrsarmen Nebenstrassen durch schöne Gebiete bis vor die Stadtgrenze von Memphis. Unser Hotel befindet sich im Stadtzentrum und so dauert es nicht lange, bis wir im Ausgehviertel rund um die Beale Street unterwegs sind.

Motoglobe Motorradreisen. Es stehen acht Motorräder auf einem Rastplatz auf dem Nachtez Trace Parkway, USA
Pausenstopp auf dem Natchez Trace Parkway
Motoglobe Motorradreisen. Ein grosse beschriftete Hinweistafel macht darauf aufmerksam, dass in Tupelo Elvis Presley geboren wurde.
In der Ortschaft Tupelo kam Elvis Presley zur Welt

Motoglobe_Motorradreisen. Eine Hinweistafel am Boden gibt Hinweise darüber, dass im Haus im Hintergrund, Elvis geboren wurde.
Das Geburtshaus von Elvis Presley
Motoglobe_Motorradreisen. Die Motorräder stehen neben den Tanksäulen und die Fahrer/- innen sitzen am Boden oder stehen und essen etwas.
Manchmal bieten Tankstellen als einzige Verpflegungsmöglichkeit an

Motoglobe_Motorradtouren. Ein riesige Werbetafel mit eine Baseball spielenden Mann und Angaben zum Spiel sind übergross aufgestellt.
Baseball ist immer noch eine der bedeutensten Sportarten in den USA
Motoglobe_Motorradreisen. Eine übergrosse Leuchtreklame mit der Aufschrift BB Kind Musikclub leuchtet in der Nacht in Memphis, Tennessee.
Der legendäre Musikclub von B.B. King in Memphis


Memphis

Samstag 08.04.2017

Ruhetag

Der Morgen ist reserviert für den Besuch von Graceland, das Haus von Elvis in Memphis. Das Haus liegt in einem Aussenbezirk von Memphis. Wir lassen uns deshalb um 09.00 Uhr  bequem von einem vom Hotel empfohlenen Touranbieter abholen, was auch bestens klappt.

 

Eine Stunde später stehen wir in der Eingangshalle der riesigen Anlage. Nebst dem Haus von Elvis gibt es jeweils ein Museum für seine Autos, Flugzeuge und seinen gewonnen Preisen und exklusiven Showkleidern. Graceland liegt im Besucheraufkommen nach dem weissen Haus in Washington DC auf Platz zwei in den USA und so benötigen wir für die Haus- und Autobesichtigung weitere zwei Stunden bevor uns der Bus zurück zum Hotel bringt.

 

Der Nachmittag steht dann zur freien Verfügung. Einige unternehmen eine Flussfahrt oder fahren mit der Monorail auf Mud Island. Andere erkunden die Innenstadt oder geniessen einen Drink auf einer Dachterrasse in der Beale Street. Einige gehen auch in den Handy Park neben der Beale Street, wo auch an diesem Tag ein Gratiskonzert stattfindet. Am Abend geht es dann zur Beale Street für ein gutes Nachtessen und Besuch einer Musikbar

Motoglobe Motorradreisen. Die Stahlfigur von Elvis Presley steht in einer Halle am Hafen von Memphis.
Elvis ist und bleibt ein fester Bestandteil im Memphis
Motoglobe Motorradreisen. Die Stahlfigur von B.B. King steht in einer Halle im Hafen von Memphis.
B.B. King ist ebenfalls fest mit Memphis verbunden

Motoglobe_Motorradreisen. Das grosse weisse Haus von Elvis Prelsey, genannt Graceland, steht im Sonnenlicht in einer schönen Parkanlage.
Graceland, Haus von Elvis, ist eines der meistbesuchten Kulturorte in den USA
Motoglobe_Motorradreisen. Ein Motorradchopper, Road Kind und andere Harely Davidson Maschinen, stehen in einer Halle mit Licht.
Elvis war auch ein begeisterter Motorradfahrer und Harley-Fan

Motoglobe_Motorradreisen. Im Geschäft des Souvenirshops A. Schwab in Memphis, USA, ist das Angebot an Souvenirs sehr gross
Das Angebot im Souvenirshop A. Schwab ist riesig
Motoglobe_Motorradtouren. Ein Schaufelraddampfer steht bereit am Pier von Memphis für eine Ausfahrt auf dem Mississippi.
Auch in Memphis gibt es die legendären Schaufelraddampfer

Motoglobe_Motorradreisen. Auf der Beale Street in Memphis, USA, befinden sich sehr viele Leute und bummeln an den Läden und Restaurants entlang.
Am Wochenende ist auf der Beale Street schon am Nachmittag viel los.....
Motoglobe_Motorradreisen. Es ist dunkel und es befinden sich sehr viele Leute auf der Beale Street in Memphis, USA.
und am Abend noch einiges mehr.


Memphis - Nashville

Sonntag 09.04.2017

400km / 5h 15min

Wir verlassen Memphis auf dem Interstate Nr. 40 und bleiben auf diesem bis nach Jackson, Tennessee. Hier besuchen wir das Casey Jones Village. In historischen Gebäuden gibt es diverse Läden, Restaurants und ein Eisenbahnmuseum.

 

Die nächsten 130 km fahren wir auf dem Hwy Nr. 412 durch ländliches, traditionelles Südstaatengebiet. Fast vor jedem Haus weht eine US Fahne und öfters auch diejenige der Südstaaten. Zudem ist gefühlt jedes 3. Haus eine Kirche. In der Ortschaft Hohenwald, welche wohl von deutschsprachigen Bürgern gegründet wurde, wartet ein feines mexikanischen Mittagessen auf uns.

 

Wenige Kilometer später sind wir wieder auf der wunderschönen Panoramastrasse Natchez Trace Parkway unterwegs. Auf diesem Abschnitt gibt es viel mehr Kurven und obwohl es Sonntag ist, gibt es weiterhin nur sehr wenig Verkehr. Zwei Voraussetzungen, welchen den Fahrgenuss noch mehr steigert.

 

Bei der Double Arche Bridge legen wir dann nochmals eine längere Pause ein, bevor wir am späten Nachmittag in der US Country Hochburg Nashville ankommen. Den Abend verbringen wir im Restaurant Sambuca, welches im nahegelegenen The Gulch Quartier liegt. Nebst dem feinen Essen gibt es hier  zusätzlich Livemusik.

Motoglobe_Motorradreisen. Die Harely Motorräder stehen auf einem Parkplatz vor dem alten Brook Shaw's Old Country Store, in der Ortschaft Jackson.
Zwischenhalt im historischen Casey Jones Village, Jackson
Motoglobe_Motorradreisen. Das Innern des Geschäftes ist voll mit Tischen und Stühlen und alten Regalen mit Produkten.
Auch das Ladeninnern ist im alten Stil gehalten

Motoglobe_Motorradreisen. Die weisse Holzkirche steht umringt von Bäumen auf einer grossen Platz, wo einige Autos geparkt sind.
In den koservativen Südstaaten gibt unzählige Kirchen jeglicher Art
Motoglobe_Motorradreisen. Durch den Rückspiegel der Harley Davidson sieht man vier weiter Motorräder und ein Auto.
Unterwegs Richtung Nashville

Motoglobe_Motorradreisen. Eine grosse weisse Brücke mit zwei Bögen führt über ein grünes Tal auf dem Natchez Trace Parkway Richtung Nashville.
Die Double Arche Brücke auf den Natches Trace Parkway
Motoglobe_Motorradreisen. Die Höchhäuser des Stadtzentrums von Nashville stehen hinter dem Mississippi und Parkanlage.
Die Skyline von Nashville, die Hauptstadt der Country Musik


Nashville

Samstag 10.04.2017

Ruhetag

Wir starten den Tag mit dem Besuch der Country Music Hall, in welcher sich alles um Countrymusik und deren Stars dreht. Sehr eindrücklich wird einem bewusst, was für einen grossen Stellenwert die Countrymusik in den USA hat. Danach gehen einige noch ins Johnny Cash Museum, welches gleich um die Ecke liegt. Auch hier dreht sich alles um Country Musik und natürlich um seine Person. Ein Genuss ist auch der sehr feine italienischen Cafe, welcher im angrenzenden Cafe-Shop serviert wird.

 

Das Wetter zeigt sich von seiner freundlichen Seite und so spazieren wir über die John Seigenthaler Fussgängerbrücke über den Mississippi. Von der Brücke aus haben wir einen schönen Blick auf die Skyline der Innenstadt und auf das riesige Nissan Stadium, welches auf der gegenüberliegenden Seite am Mississippi liegt. Dee restiliche Nachmittag steht zur freien Verfügung.

 

Das Abendprogramm startet wir mit einem Nachtessen bei Peg Leg Porker, wo es sehr leckere BBQ gibt. Das Lokal liegt ebenfalls im neuen Quartier The Gulch. Anschliessend geht es zum Broadway mit seinen vielen Musiklokalen.

 

Wir besuchen zuerst den White Horse Saloon, in welchem jede halbe Stunde Crash Kurse in Line Dance angeboten werden. Bald müssen wir aber feststellen, dass unsere Vorstellungen von Line Dance nicht viel mit den vorgetanzten Aerobik Schritte zu tun hat. Die vielen mittanzenden Amerikaner sind da aber anderer Meinung als wir. So stehen wir bald wieder draussen und kurze Zeit später im Robert's Western World Club, wo ausschliessliche Country Musik gespielt wird.

 

Auf dem Heimweg begegnen wir noch drei Polizisten auf Harley Davidson Motorrädern, welche uns in ihrer freundlichen amerkanischen Art lang und breit ihr Harley Modelle mit den Anpassungen für den Polizeidienst erklären.

Motoglobe_Motorradreisen. Viele Autos fahre auf dem Broadway in Nashville, Tennessee, USA
Der Broadway in der Innenstadt von Nashville
Motoglobe_Motorradreisen. Ein übergrosse Gitarre steht auf einem Podest und macht Reklame für das Hard Rock Cafe in Nashville, Tennessee, USA
Es gibt unzählige Musikclubs in der Innenstadt von Nashville

Motoglobe_Motorradreisen. Diverse Kleider von berühmten Countrysänder inklusive Gitarre und Stiefel sthen in einer Glasvitrine im Country Music Hall of Fame Museum, Nashville, USA
Unterwegs in der berühmten Country Music Hall of Fame
Viele Country Musik CD wurden mit einer goldenen Schalplatten ausgezeichnet
Viele Country Musik CD wurden mit einer goldenen Schalplatten ausgezeichnet

Motoglobe_Motorradreisen. Der rote Backsteinmuseun des Countrysängers Johnny Cash steht langezogen an der 2nd Ave. in Nashville, USA.
Eine der ganz berümthen Stars von Nashville war Johnny Cash
Motoglobe_Motorradreisen. Auf eine Wandbild sind die Köpfe von Bob Dylon und Johnny Cash zu sehen.
Einst spielten Johnny Cash und Bob Dylon ein paar Songs zusammen

Motoglobe_Motorradreisen. Auf einer Leuchtreklame für eine Restaurant mit BBQ Menus in eine Sau zu sehen.
Im Restaurant Peg Leg Porker gibt es die besten Memphis Style BBQ
Motoglobe_Motorradreisen. Ein grossen Stück BBQ liegt auf einem Plastiktablar mit Coleslow Salat.
Die BBQ sind riesig und lecker und Coleslaw Salat gehört natürlich auch dazu

Motoglobe_Motorradreisen. Viele Menschen stehen auf der Tanzfläche und üben zusammen den Line Dance im White Horese Saloon, Nashville, USA.
Line Dance Lektion im White Horse Saloon. Die Amis lieben es
Motoglobe_Motorradreisen. Eine Band steht auf der Bühne und spielt Countrymusik im Robert's Western World Club in Nashville, Tennessee, USA.
Im Robert's Western World Club dreht sich alle um Countrymusik




Folge mir

Themen

Motoglobe

Language