Geführte Motorradtouren


USA - Südstaaten

«Teil 2 - Country, Blues and Rock n'Roll»

Nashville - Chattanooga

Sonntag 11.04.2017

270km / 5h

Wir verlassen Nashville auf der Strasse Nr. 31 Richtung Süden und kommen an unzähligen grossen und schönen Häusern vorbei. Danach wechseln wir auf den Hwy Nr. 41 und erreichen nach knapp 1 1/2 Stunden Lynchburg und das Besucherzentrum der Jack Daniels Distillery. Wir wählen die Dry Tour Führung, da wir ja noch ein paar Stunden Fahrt vor uns haben.

 

Nach einer anschliessenden Mittagspause in kleinen, schönen Städtchen Lynchburg geht es weiter durch schöne Wald- und Seengebiete bis nach Chattanooga. Im Hotel angekommen, fährt eine kleine Gruppe noch weiter auf den Aussichtsberg von Chattanooga, dem Points Park. Die Aussicht von hier über die Stadt und den Tennessee Fluss in fantastisch.

 

Den Abend verbringen wir im alten renovierten Choo Choo Bahnhofsareal.

Motoglobe_Motorradreisen. Die Harley Davidson Motorräder stehen auf eine Parkplatz neben dem grossen Bus und die Fahrerinnen und Fahrer stehen rauchend daneben.
Trink-, Rauch- und WC-Pause
Motoglobe_Motorradreisen. Vor dem grossen Besucherzentrumsgebäude der Jack Daniels Whisky Distillery gibt es einen grossen grünen Rasen mit Wegen.
Das Besucherzentrum von Jack Daniels Distillery in Lynchburg

Motoglobe_Motorradreisen. Der Führer der Führung durch die Jack Daniels Distillery steht neben eine Broncefigur des Gründers Jack Daniels.
Die Führungen sind interessant und unterhaltsam
Motoglobe_Motorradreisen. Im Whiskylager auf dem Fabrikareal lagern unzählige gefüllte Fässer voll mit Whisky.
Die Fässer werden noch mehrheitlich von Hand gemacht

Motoglobe_Motorradreisen. Die zwei Steintürme stehen links und rechts neben dem Tor zum Point Park, wo sich der Aussichtspunkt über die Ortschaft Chattanooga befindet.
Das Eingangsportal zum Point Parks mit dem Aussichtspunkt über Chattanooga
Motoglobe_Motorradreisen. Vom Aussichtspunkt ist die Aufsicht über die Stadt Chattanooga und den Fluss Tennessee atemberaubend.
Die fantastische Aussicht über Chattanooga und dem Tennesseeriver

Motoglobe_Motorradreisen. Das grosse Haus des alten Bahnhofes des Choo Choo Areals in Chattanooga ist renoviert und ist mir Blumenbeeten und Bäumen umringt
Die alte renovierte Bahnhofshalle des Chattanooga Choo Choo Areals
Motoglobe_Motorradreisen. Auf dem Perron des alten Bahnhofes steht eine alte Dampflock, welche renoviert wurde, mit Wagoons angehängt, in welchen jetzt ein Restaurant in Betrieb ist.
In den renovierten Wagoons befindet sich ein Restaurant für besondere Anlässe


Chattanooga - Highlands

Montag 12.04.2017

335km / 5h 15min

Die ersten 50 km der heutigen Tour legen wir auf dem Interstate Nr. 75 Richtung Norden zurück. Ab Calhoun geht es dann über Nebenstrassen weiter nach Norden durch wunderschöne Waldgebiete bis nach Maryville. Wegen der Nebensaison hat leider das am Fluss liegende Restaurant Rick's Dockside Grill geschlossen. So füttern wir ein paar grosse Fische anstatt Kaffee zu trinken und fahren bald weiter. Unser nächstes Ziel ist der Harley Davidson Shop, welcher an der US 129 liegt.

 

Ab hier wartet die Tail of the Dragon Motorradstrecke auf uns, welche auf 18 km 320 Kurven aufweist. Seit den 90ziger Jahren ist dieser Streckenabschnitt ein Motorrad und Autofahrer Mekka. Leider unterschätzen viele die kurvenreiche Strecke, wodurch es jedes Jahr zu vielen Unfällen mit etlichen Todesopfern kommt. Der Tail of the Dragon gilt daher als eine der gefährlichsten Strasse der Welt. Gut, dass noch keine Hochsaison ist und es dadurch nur sehr wenig Verkehr hat. So können wir das Kurveneldorado voll und ganz geniessen.

 

Am Ende des Abschnittes machen wir im Deals Gap Motorcycle Resort eine Mittagspause. Das Resort mit Restaurant, Motel und Tankstelle wurde ausschliesslich für Motorradfahrer gebaut, welche von überall her kommen, um den Tail of the Dragon befahren zu können.

Jetzt verlassen wir die US 129 und fahren auf der Nr. 28 weitere 120 kurvenreiche Kilometer durch riesige Waldgebiete bis nach Highlands. Hier erwarten uns sehr luxuriöse Zimmer im schönen Hotel Park on Main, was wir sicher ebenfalls der Nebensaison zu verdanken haben.

 

Den Abend verbringen wir im The Ugly Dog Public House, wo wir nebst einem sehr guten Nachtessen auch musikalisch durch eine hervorragend spielende Hillybilly Band unterhalten werden.

Motoglobe_Motorradreisen. Die Harley Davidson Motorräder stehen alle auf einem grossen Parkplatz umgeben von Bäumen und Autos.
Pausenstopp in Maryville am Little Tennessee River
Motoglobe_Motorradreisen. Der Bootssteg mit dem Restuarants und Hause ragt in den Tennesseeriver
Schön wärs gewesen. Leider aber war das Seerestaurant geschlossen

Motoglobe_Motorradreisen. Die Harley Davidson Motorräder und ihrer Fahrer stehen vor dem Haus des Harley Davidson Ladens an der US Hwy Strasse 129.
Nächster Stopp auf der US 129 beim Dragon Harley-Shop
Motoglobe_Motorradreisen. Drei Motorräder fahren ein Kurse auf der US Hwy Nr. 129 und es hat links und rechts Bäume und Büsche
Vor uns warten km mit 320 Kurven

Motoglobe_Motorradreisen. Vor uns liegt der grosse und breite Tennessee River umringt mit sehr viel Wald und blauem Himmel.
Der schöne Blick auf den Tennesseeriver
Unterwegs auf dem Tail of the Dragon.
Unterwegs auf dem Tail of the Dragon.

Motoblobe_Motorradreisen. Der eiserne Drachen mit seinem gerollten Schwanz steht auf eine Teerplatz beim Tail of the Dragon Strassenabschnitt.
Das Wahrzeichen des Strassenabschittes
Motoglobe_Motorradreisen. Im Restaurant hat es nebst vielen Tischen und Stühlen ein unmenge von T-Shirts, welche alle an der Decke hangen.
Mittagspause im Bikerrestaurant des Deals Gap Motorcycle Resort

Motoglobe_Motorradreisen. Die Harley Davidson Motorräder stehen vor dem Haupteingang des aus Holz gebauten Hotels Park on Main in Highlands, North Carolina, USA
Ankunft im Hotel Park on Main in Highlands
Motoglobe_Motorradreisen. Das Hotelzimmer hat zwei Räume und im einen steht ein weisser grosser Stuhl mit kleine Tisch, Stehlampe und Cheminee.
Dank Nebensaison wurden wir alle mit Luxuszimmer versorgt


Highlands - Stone Mountain

Dienstag 13.04.2017

250km / 4h 15min

Einmal mehr ist das Wetter sonnig und wir beginnen unsere Tagesetappe mit einer kleinen Stadtrundfahrt und das geruhsame, schöne Highlands. Kurze Zeit später sind wir auf der Nr. 106 unterwegs durch den Nantahala National Forest. Die Temperaturen sind noch frisch und so liegen einige Täler in Nebel, wodruch wunderschöne Landschaftsbilder entstehen.

 

In der Ortschaft Suches machen wir einen Pausenstopp beim Motorrad Motel Two Wheels of Suches. Leider hat die Anlage nur an Wochenende geöffnet, da es unter der Woche zu wenig Motorradreisende gibt, welche vorbei kommen. So geht es bald auf der Nr. 19 weiter Richtung Süden, wo wir ein paar Stunden später beim Stone Mountain ankommen.

 

Er ist grosser Granitfels und auf einer Seite befindet sich das grösste Relief der Welt, welches in den Fels gemeisselt wurde. Es zeigt drei führende Persönlichkeiten der Konföderierten Staaten of Amerika. Einige von uns fahren mit der Seilbahn auf den Berg, wo uns eine herrliche Aussicht erwartet. Wir können sogar die Skyline des etwa 30 km entfernten Atlanta sehen.

 

Der Berg ist nicht sehr steil und so entschliessen wir uns kurzerhand den Berg runter zu marschieren anstatt zu fahren. Leider haben alle anderen Attraktionen im Park wegen der Nebensaison geschlossen.

 

Das Nachtessen geniessen wir heute im naheliegenden Steakhouse.

Motoglobe_Motorradreisen. Der Nebel liegt über dem grossen Waldgebiet des Nantahala National Forest im Smoky Mountain National Park Gebiet, North Carolina, USA.
Morgendlicher Nebel über dem Nantahala National Forest
Motoglobe_Motorradreisen. Die Harley Davidson Motorräder stehen auf dem grossen Parkplatz vor dem Gebäude der Unterkunft Two Wheels of Suches.
Pausenstopp bei Two Wheels of Suches
Motoglobe_Motorradreisen. Die Motorräder stehen auf eine grossen Parkplatz und jemand liegt auf der Harley Davidson und ist am entspannen.
Eine Harley eignet sich nicht nur zum fahren

Motoglobe_Motorradreisen. Der Stone Mountain, grösster Granitfelsen der Welt, mit seinem Relief.
Stone Mountain mit dem grössten Relief der Welt
Motoglobe_Motorradreisen. Auf dem Stone Mountain geniesst man eine schöne Aussicht über die Wälder und der Millionenstadt Atlanta im Hintergrund.
Die Aussicht vom Stone Mountain. Im Hintergrund ist Atlanta zu sehen


Stone Mountain - Montgomery

Mittwoch 14.04.2017

350km / 5h 15min

Wir umfahren die Millionenstadt Atlanta grossläufig und erreichen nach ca. 1 1/2 Stunden das kleine Städtchen Senoia. Hier wurden diverse Filmszenen der Serie Walking Dead gedreht, was der Ortschaft sehr viele Fantouristen einbringt. Unter anderem hat es einen grossen Souvenir Shop, in welchem im Keller bekannte Objekte dieser Kultserie zu besichtigen sind.

 

Nach einer Stunde Sightseeing geht es zuerst weiter Richtung Westen bis zum Hwy Nr. 34, welcher später in die Nr. 22 wechselt. Wir passieren die Ortschaften Franklin, Roanoke und New Site und setzen dann unsere Fahrt auf der Nr. 63 durch das landschäftlich schöne Gebiet rund um den Lake Martin fort. Bei Montgomery legen wir einen kurzen Halt im örtlichen Harley Davidson Shop ein, bevor es in die Innenstadt zu unserem Hotel geht.

 

Den Abend verbringen wir in der naheliegenden The Alley, eine renovierte Fabrikanlage mit diversen Restaurants und Shops.

In Senoia wurden viele Scenen der Kultserie Walking Dead gedreht
In Senoia wurden viele Scenen der Kultserie Walking Dead gedreht
Motorglobe_Motorradreisen. Auf einer weissen Metalltüre, welche mit einer Kette und Schloss verringelt ist, steht auf Englisch geschrieben; dont dead open inside.
Allen Walking Dead Serie Fans ist diese Türe ein Begriff

Motoglobe_Motorradreisen. Die Motorräder stehen auf einem grossen Parkplatz und die Fahrer und Fahrerinnen stehen dahinter herum.
Irgendwo unterwegs nach Montgomery
Motoglobe_Motorradreisen. Der See mit der Wasserfarbe grün, liegt vor uns und es hat viele Bäume an Ufer plus einige Häuser dazwischen.
Ein Haus am See ist in in vielen Gebieten der Südstaaten noch möglich

Motogolobe_Motorradreisen. Im Laden des Harley Davidson Händlers in Montgomery, USA, stehen duzende von Motorräder in einer Reihe und an der Wand gibt es diverse Kleidungsstücke zu kaufen.
Ein Besuch beim Harley Davidson Händler in Montgomery
Motoglobe_Motorradreisen. Es stehen viele Personen neben einer Wand auf der Parkplatz eines Hotels und trinken etwas und prosten sich zu.
Bei Ankunft im Hotel gibt es jeweils eine Happy Landing Drink


Montgomery - Pensacola

Donnerstag 15.04.2017

310km / 4h 15min

Am Sonntagmorgen ist das Verkehrsaufkommen in Montgomery sehr gering, wodurch wir problemlos und schnell aus der Stadt heraus kommen. Wir folgen dem Hwy Nr. 331 nach Süden, wechseln auf die Nr. 31, welche später wieder in die Nr. 331 wechselt. Bei der Ortschaft Brantley nehmen wir die Nr. 29, die uns entlang des idyllisch gelegenen Gantt Lake führt. Weiter geht es durch den schönen Conecuh National Forrest. In der Ortschaft Baker verpflegen wir uns im The Gator Café, welches an diesem Sonntag sehr gut besucht ist.

 

Eine knappe Stunde später erreichen wir bei Navarro Beach den Golf von Mexico. Ab hier verlaufen die letzten 30 km unserer heutigen Etappe entlang der wunderschönen Küste. Bei unserer Ankunft im Hotel in Pensacola Beach, welches mitten im pulsierenden Zentrum liegt, ist es erst 15 Uhr. So ist noch genügend Zeit vorhanden, den restlichen Nachmittag am weissen Sandstrand oder am Hotelpool zu verbringen.

 

Fürs Nachtessen gibt es im Umkreis des Hotels diverse Lokale, welche mehrheitlich auf Fisch spezialisiert sind. Danach laden diverse Bars mit und ohne Livemusik zu einem Drink ein oder Eisdielen zu einem feinen Eis. Wer will, kann auch eine Shopping Tour durch die unzähligen Souvenirshop unternehmen.

Motoglobe_Motorradreisen. Die Harley Davidson Motorräder stehen auf eine grossen Parkplatz beim Gantt Lake in Alabama, USA
Pausenstopp am Gantt Lake
Motoglobe_Motorradreisen. Die grosse grüne Tafel mit dem Willkommensgruss für alle Reisende nach Florida weist diverse Schusslöcher auf.
Die Staatentafeln dienen öfters auch als Zielscheibe

Motoglobe_Motorradreisen. Der schöne weisse Sandstrand bei der Otscaft Pensacola ist kilomenterlang und es hat viele Leute am Baden und Sonnenbaden.
Der schöne weisse Sandstrand bei Pensacola
Motoglobe_Motorradreisen. Der lange weisse Sandstrand erstreckt sich über mehrere Kilometer weit.
Die Beach erstreckt sich über mehrere Kilometer

Motoglobe_Motorradreisen.  Die Sonne steht kurz vor dem untergehen hinter ein paar Wolken und der Hotelpool mit seinen diversen Palmen steht vor uns.
Abendstimmung beim Hotelpool
Motoglobe_Motorradreisen. Viele Leute sitzen an einem erhöhten Tisch im Restaurant  Shaggy's Pensacola Beach, USA
Nachtessen im Shaggy's Pensacola Beach Restaurant


Pensacola - New Orleans

Freitag 16.04.2017

330km / 5h 15min

Auch der letzte Tag unserer Südstaatentour erwartet uns mit Sonnenschein. So überdeckt die Vorfreude auf eine weitere schöne Tagestour den Umstand, dass wir am Abend die Motorräder wieder zurückgeben müssen.

 

Wir überqueren als erstes die grosse Pensacola Bay Bridge, welche Richtung Pensacola Stadt keine Maut kostet. Danach geht es zuerst auf der Insterstate Nr. 110 und dann Nr. 10 weiter, damit wir schneller aus der Stadt rauskommen. Knappe 20 km weiter, erreichen wir den Hwy Nr. 90, auf welchem wir mehrheitlich bis nach New Orleans bleiben werden. Kurz vor der Stadt Mobile nehmen wir nochmals den Interstate Nr. 10, um problemloser die Stadt durchqueren zu können. Dabei geht es zuerst über eine grosse Brücke durch die Mobile Bay.

 

Bei der Ortschaft Orange Grove wechseln wir wieder auf den Hwy Nr. 90 und überqueren die Biloxi Bay auf der gleichnamigen schönen Brücke. Nun fahren wir die nächsten 45 km der schönen Küste entlang bis wir bei Henderson Point eine weitere grosse Brücke überqueren. Es geht wieder etwas ins Landesinnere bis wir bei Pearlington in den Bundesstaat Louisiana wechseln.

 

Unsere Tour geht weiter durch das Pearl River Wildlife Management Area und Bayou Sauvage Natl. Wildlife Regue bis zu den Vororten von New Orleans. Auf diesem Streckenabschnitt müssen wir dann doch noch unser Regenzeug das erste und letzte Mal hervorholen, da uns ein heftiger Platzregen erwischt.

 

Die letzten Kilometer durch New Orleans legen wir auf dem Interstate Nr. 10 zurück und geben danach unsere Motorräder rechtzeitig und ohne Schaden bei Eagle Rider wieder ab. Ein halbe Stunde später sind wir bereits wieder im Best Western French Quarter Hotel eingechecked und geniessen ein erstes gekühltes Bier.

 

Der letzte gemeinsame Abend beginnt mit einem Apero und Anekdoten zu den letzten zwei Wochen in der Hotelbar, bevor wir ein feines Essen im Restaurant Ocean Grill im French Quarter geniessen.

 

Danach heisst es bereits Abschied nehmen, da am nächsten Tag die Meisten die Rückreise antreten. So geht eine spannende und wunderschöne Tour mit einer tollen Gruppe zu Ende.

Motoglobe_Motorradreisen. Der grosse Parkplatz ist gefühlt mit vielen Autos und im Hintergrund ist das Meer zu sehen.
Morgenstimmung über Pensacola Beach
Motoglobe_Motorradreisen. Die Harley Davidson Motorräder stehen auf einem grossen Parkplatz mit vielen Autos zusammen und im Hintergrund sind mehr Autos, Parkplätze, Häuser und das Meer zu sehen.
Die Harley stehen bereit für die letzte Etappe unserer Südstaatentour
Motoglobe_Motorradreisen. Die Motorräder stehen zwischen zwei grossen Tankstellen auf einem Teerplatz und die Fahrer stehen dazwischen und reden miteinander.
Tank und Pausenstopp

Motoglobe_Motorradreisen. Die Motorräder stehen auf einem Parkplatz vor einem Geschäfts das Wein und Spirits verkauft.
Nein, kein Wine oder Spirits sondern Mittagessen im Subway
Motoglobe_Motorradreisen. Die Motorräder stehen auf einer Nebenstrasse neben dem Eagle Rider Vermietungsstation in New Orleans und die Fahrer geben die Motorräder an die Vermieter zurück.
Ankunft bei Eagle Rider in New Orleans und Rückgabe der Motorräder

Motoglobe._Motorradreisen. In einer Nebenstrasse des French Quarters in New Orleans stehen und fahren viele Autos und auf den Gehsteigen hat es viele Leute.
Zurück im New Orleans French Quarter
Motoglobe_Motorradreisen. Viele Leute sitzen an einem Tisch im Restaurant und haben Essensteller vor sich auf dem Tisch und prosten sich alle mit einem Glas zu.
Abschiedsessen im Restaurant Ocean Grill im French Quarter




Folge mir

Themen

Motoglobe

Language