Balkan mit dem Motorrad, Plitvicer Seen, Der Schatz am Silbersee

Zum Schatz am Silbersee

Ein Blick aus dem Fenster und - es sieht immer noch so trüb aus, wie gestern Abend plus ist Nebel aufgezogen.

 

Und so fahren wir oben auf dem Wurzenpass im tiefen Nebel und überqueren die Grenze nach Slowenien. Zum Glück ist der Schlagbaum nicht unten, wir hätten ihn vermutlich nicht gesehen.

 

Etwas mehr südlich wird es heller und wärmer, was uns gleich dazu bewegt, eine Schicht Kleider ins Gepäck zu verstauen. Dann noch einkaufen und weiter geht es.

 

Einige Kilometer vor der Kroatischen Grenze legen wir eine Schlaufe ins Naturreservat des Cerknica Sees ein. Durch die schöne Landschaft führen verschiedene Schotterstrassen, die uns nach all dem Regen mit viel Dreck bewerfen.

Kurz darauf stehen wir mit unseren besudelten Motorrädern am Kroatien Grenzposten bei Prezid. Da wir alle bereits online das Einreiseformular ausgefüllt haben und die Impf- oder Antigen Schnelltest auf der Internetplattform hinterlegten, lässt uns der Zöllner problemlos passieren.

 

Danach entleeren wir in einem kleinen Dorf dem einzigen Bancomat seine Kunas und kurven weiter nach Süden dem Grenzfluss entlang bis zu unserem heutigen Zeltplatz.

 

Beim Zelt aufstellen haben wir dieses Mal Glück und die dunklen Wolken am Himmel verziehen sich vor ihrer Entladung in eine andere Richtung.


Für eine Bildvergrösserung und Bildlegende klicke auf das jeweilige Bild

Tags darauf brechen wir zu den Plitvicer Seen auf, wo einer der bekanntesten Winnetour Filme «Der Schatz am Silbersee»

gedreht wurde. Davor erkunden wir auf einem alten Militärflugplatz an der Bosnischen Grenze eine DC 10, die da vermutlich seit dem 2. Weltkrieg dahin rostet und landsam von der Natur verschlungen wird.

Die Plitvicer Seen besuchen normalerweise über eine Million Menschen pro Jahr. Wegen der Pandemie ist das jetzt natürlich nicht der Fall und wir können das Naturschauspiel fast für uns alleine geniessen. Was für ein Privileg.


Wieder zurück auf dem Zeltplatz zücken wir die Kochmesser, haken Zwiebeln, tauen gefrorene Hackplätzchen am warmen BMW Zylinder auf, verarbeiten Peperonis, würzen und rühren, braten Würste, lachen, trinken und essen am Schluss ein super Menü, das wir den Kochkünste von Thomas verdanken.


Route und Downloads

Download
Track Zum Schatz am Silbersee.gpx
XML Dokument 517.5 KB
Download
POI Zum Schatz am Silbersee.gpx
XML Dokument 21.8 KB


Folge mir

Themen

Motoglobe

Language